Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Die Geschichte der Stadt Völklingen

Blick vom alten Rathaus in Richtung Fenne 1920
Blick vom alten Rathaus in Richtung Fenne 1920

1920:
Die Bürgermeisterstelle wurde offiziell ausgeschrieben. Von 20 Bewerbern wurde Fr. O. Krawutschke ausgesucht. Er ging nach Mitteilung des Präsidenten der Regierungskommission zwecks Herstellung seiner Gesundheit acht Wochen in Urlaub; mehr verraten die Akten über seine Tätigkeit nicht.
Danach wurde die Spitze der Verwaltung eine Zeitlang vom kommissarischen Kreissekretär Heinrichs besetzt.

Blick von Wehrden über die Völklinger Hütte zur Stadt 1921
Blick von Wehrden über die Völklinger Hütte zur Stadt 1921

1922:
Die protestantische Martinskirche an der Saar brannte am 12. Februar. Völklingen zählte 11.969 Katholiken und 6.179 Protestanten, 90 Dissidenten und 81 Israeliten.
Karl Janssen wurde am 16. Mai Bürgermeister von Völklingen.
Einwohnerzahl: 19325

1923:
Baubeginn der Louis-Röchling-Straße unter dem Architekten Hans Großwendt.
Im Oktober wird die Röschlingsche Schwimmhalle für die Allgemeinheit freigegeben. (LXIII. S.32/33)

Bismarckstraße 50 um 1924 © Strempel
Bismarckstraße 50 um 1924 © Strempel

1924:
Im November herrscht Hochwasser.

Die Saar führt Hochwasser
Die Saar führt Hochwasser
1925: Blick in die Rathausstraße
1925: Blick in die Rathausstraße

1926:
Baubeginn der ev. „Versöhnungskirche“ zwischen Post- und Moltkestraße. Die neue Kirche, im rheinisch-fränkischen Barock errichtet, wurde zunächst mit dem Namen „Stadtkirche“ am 13. Mai 1928 eingeweiht.
Das Leben in Völklingen wurde durch die Familie Röchling geprägt. Als größter Arbeitgeber bestimmte Hermann Röchling nicht nur über die Hütte, sondern auch über die Politik in Völklingen. Er wirkte auch beim Bau der evangelischen „Versöhnungskirche“ mit, in der die Familie Röchling sogar auf dem Deckengemälde mit abgebildet ist.

1927:
Einwohnerzahl: 20059

1928:
16. Januar Hochofenexplosion 13 Tote.
Einweihung der Straßenbahnlinie Völklingen-Luisenthal.
Bau und Einweihung des Stadions.(LXIII. S.37)

Die Versöhnungskirche, eingeweiht 1928 (Foto: ca.1928)
Die Versöhnungskirche, eingeweiht 1928 (Foto: ca.1928)

 

1928-31:
Es erfolgt die Motorisierung der Feuerwehr. (LXIII. S.37)

1930:
Einwohnerzahl um diese Zeit: 20987
Bebauung in dieser Zeit:

Die Bebauung Völklingens 1931
Die Bebauung Völklingens 1931

1933:
Inbetriebnahme der neuen Autobuslinie Völklingen-Wehrden-Schaffhausen-Wadgassen-Differten-Friedrichweiler.
Josef Sieberin wurde am 15. Mai Bürgermeister.

Diesen Beitrag teilen