Rechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingenPlatzhalterSWAD AnzeigeSWAD GmbH Sicherheit in V”lklingenPlatzhalter

Saarderby: SV Röchling Völklingen siegt mit defensiver Taktik

Völklingen. Mit einem dem 1:0 durch Sammer Mozain in der zweiten Spielminute war das Spiel praktisch schon entschieden, so jedenfalls sah es Dieter Ferner – Trainer der Gäste aus Neunkirchen, der seiner Truppe vor dem Spiel noch mit auf den Weg gab: „Wenn Sammer eine Chance hat, dann nutzt er sie.“
Nach einem schönen Spiel gab es Auseinandersetzungen zwischen den Fans aus Neunkirchen und Fans des SVR.

Fans der Borussia Neunkirchen im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion
Die Fans der Borussia Neunkirchen zeigten sich im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion mit einem Riesenbanner.

Doch nun der Reihe nach:


Anzeige:


Nach dem das Auftaktspiel in Wiesbach mit einer Niederlage endete, hatten sich die Völklinger für dieses Heimspiel viel vorgenommen. Das Team lief in der gleichen Formation wie in Wiesbach auf, allerdings wurde die Taktik komplett geändert.
Die Heimmannschaft spielte von Beginn an mit viel Schwung, so dass es nach einer Minute bereits einen Freistoß gab, der durch Sammer Mozain geschossene Freistoß donnerte an die Querlatte. Die Abwehr der Borussia Neunkirchen konnte die Situation aber nicht unter Kontrolle bringen, so gelang ein schneller Ball zu Mozain der diesen durch die Beine von Gästorwart Sebastian Flauss zum 1:0 verwandelte.

Sammer Mozain beim Torjubel
Sammer Mozain beim Torjubel

Anschließend kamen die Gäste besser ins Spiel. Völklingen zog sich weit zurück und lies den Gegner bewusst laufen – bei über 35°C auf dem Platz eine clevere Taktik. Die größte Chance der Neunkircher vergab Nazif Hajadarovic per Kopf, auch der Nachschuss von Armend Haliti landete nicht in den Maschen.

Nach der Halbzeit änderte sich nicht viel. Völklingen lies den Gegner spielen, versuchte via Konter die Führung weiter auszubauen. Hier aber das einzige Manko des Völklinger Spiels, auch wenn die Abwehr der Neunkircher immer weiter öffnete wurden die Konter nicht sauber zu Ende gespielt, sonst hätte das Spiel auch höher gewonnen werden können. Gästetrainer Dieter Ferner:

„In der 2.Halbzeit haben wir Harakiri gespielt mit der Gefahr noch ein Tor zu kassieren. – Wen man ein Tor mehr schießt hat man verdient gewonnen.“

Die Völklinger setzten die taktische Marschrichtung des Trainers zu 100% um, dies führte zum verdienten Erfolg des Heimteams. Werner Weiß äußerte sich in der Pressekonferenz wie folgt:

„Aufgrund der Torchancen haben wir verdient gewonnen. Einen klaren Elfmeter haben wir nicht bekommen (Sammer Mozain kam zu Fall) – Erfreulich, wir haben Zu-Null gespielt und dem Gegner keine Chance gelassen. Wir hätten cleverer Ackieren müssen um höher zu gewinnen, daran müssen wir noch Arbeiten. Es waren wichtige drei Punkte!“

Dieter Ferner bei der Pressekonferenz
Dieter Ferner bei der Pressekonferenz

Unschön wurde es laut unseren Informationen nach dem Spiel: Es gab gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Borussen und Völklinger Anhängern. Borussia Neunkirchen bedauert aus seiner Homepage diesen Vorfall und distanziert sich von jeder Form der Gewaltausübung.

So spielten sie:
SV Röchling VK: – Sebastian Buhl – Lars Anton – Michael Ogrodniczek – Sammer Mozain > 90.< Yannick Momper) – Idir Meridja – Marc Hümbert – Mirko Becker> 68.< Felix Florsch) – Alexander Otto – Guiseppe Vituzzi – Patrick Jantzen – Claudio Meli

Bor.Neunkirchen: – Sebastian Flauss – Nabil Dafi – Armed Haliti – Tim Schwartz – Mersad Mehmedovic – Nazif Hajdarovic – Abdul Kizmaz – Benjamin Ludwig > 76.< Anthony Weston) – Djemel N´Ganvala > 61.< Raffaele Marino) – Yacine Hedjilen > 67.< Philipp Kuhnen) – Benny Früh

Weitere Fotos des Derbys hier: Völklingen im Wandel bei Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.