Platzhalter Ihre PlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Aufruf zur Mithilfe

Völklingen. Das Aktionsbündnis Stolpersteine bittet die Bevölkerung um Hinweise zu obigem Denkmal im Völklinger Bürgerpark  dessen Inschrift lautet: „Hier ruhen 150 russische Kriegsgefangene  1914 – 1918“.

Seniorenbetreuung
Russendenkmal im Bürgerpark
Russendenkmal im Bürgerpark – Foto: Stadt Völklingen

Das Wissen darüber geriet in den letzten Jahrzehnten  in Vergessenheit.

Wer kann Angaben zu folgenden Fragen machen?

1. In welchem Jahr wurde das Denkmal errichtet ?

2. Wer hatte dies Denkmal in Auftrag gegeben ?

3. Wer hat das Denkmal gestaltet ?

4. Wer hat Kenntnisse, wodurch die  genannten 150 russ. Kriegsgefangenen zu Tode kamen ?

5. Wo befand sich das Lager, in dem bis zu 1.000 Russen gefangen gehalten wurden?

Sofern es noch Zeitzeugen, bzw. Nachkommen gibt, die über die Behandlung und die Lebensbedingungen der Kriegsgefangenen im 1. Weltkrieg in Völklingen Auskunft geben können, bitten wir  um  Ihre Mithilfe.

Dies unter E-Mail  Adresse: russendenkmal@yahoo.de

Diesen Beitrag teilen