AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterRechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingenPlatzhalter

Feuerwehr Völklingen unterstützt bei Verkehrsunfall mit Gefahrguttransporter bei Friedrichsthal

#Friedrichsthal/#Völklingen. Am Samstag, um 10:26 h, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem Gefahrguttransporter, bei dem der Fahrer leicht verletzt wurde und sehr hoher Sachschaden entstand.


Anzeige:


Eine Sattelzugmaschine mit Auflieger befuhr die Überleitung der BAB 623 zur BAB 8 in Fahrtrichtung Luxemburg. Im Scheitelpunkt der dortigen scharfen Rechtskurve kam das Gespann vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit  nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf der Beifahrerseite im angrenzenden Grünstreifen in Unfallendstellung zum Liegen.

Der Fahrer, ein 38-jähriger Portugiese, musste aus dem Wrack geborgen werden. Er wurde leicht verletzt mittels Rettungswagen zum Klinikum Winterberg verbracht.

Die Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Völklingen wurde zur Unterstützung der Feuerwehr Friedrichsthal zu einem verunfallten Gefahrgut LKW gerufen. Gegen 10.30 Uhr ist dieser auf der Überleitung von der A 623 zur A 8 in Fahrtrichtung Luxemburg verunfallt. Da die Ladung, welche aus 23 Tonnen "2-Ethyl-Hexyl-Acrylat" bestand, in einen Ersatz-LKW umgepumpt werden musste, übernahmen die Mitglieder der Gefahrstoffeinheit die Absicherung des Umpumpvorgangs, um im Falle eines Stoffaustritts sofort eingreifen zu können. (Text FFW Völklingen/Foto Avenia)
Die Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Völklingen wurde zur Unterstützung der Feuerwehr Friedrichsthal zu einem verunfallten Gefahrgut LKW gerufen. Gegen 10.30 Uhr ist dieser auf der Überleitung von der A 623 zur A 8 in Fahrtrichtung Luxemburg verunfallt. Da die Ladung, welche aus 23 Tonnen „2-Ethyl-Hexyl-Acrylat“ bestand, in einen Ersatz-LKW umgepumpt werden musste, übernahmen die Mitglieder der Gefahrstoffeinheit die Absicherung des Umpumpvorgangs, um im Falle eines Stoffaustritts sofort eingreifen zu können. (Text FFW Völklingen/Foto Avenia)

Der Auflieger war mit 35.000 Liter flüssigem Acryllack beladen. Zu einem Austritt der Ladung kam es nicht. Der Sachschaden wird nach ersten Angaben auf mindestens 100.000 € geschätzt.

Die Überleitung der A 623 aus Richtung Saarbrücken kommend in Richtung BAB 8 Richtungsfahrbahn Luxemburg sowie die Überleitung der BAB 8 aus Richtung Neunkirchen kommend zur BAB 623 in Fahrtrichtung Saarbrücken mussten für die Dauer der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme bis um 22:35 h gesperrt werden.

Die Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Völklingen, hier im Einsatz bei einem Gefahrgut-Unfall in Friedrichsthal, kommt immer dann zum Einsatz, wenn gefährliche Stoffe und Güter involviert sind. Sie verfügt über einen Gerätewagen Gefahrgut 2 (GW-G 2), welcher im Löschbezirk Ludweiler stationiert ist. In das Konzept der Gefahrstoffeinheit sind auch andere Fahrzeuge aus den verschiedenen Löschbezirken der Feuerwehr Völklingen eingebunden, die im Einsatzfall die Wehrleute zur Einsatzstelle bringen. (Foto: FFW Völklingen)
Die Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Völklingen, hier im Einsatz bei einem Gefahrgut-Unfall in Friedrichsthal, kommt immer dann zum Einsatz, wenn gefährliche Stoffe und Güter involviert sind. Sie verfügt über einen Gerätewagen Gefahrgut 2 (GW-G 2), welcher im Löschbezirk Ludweiler stationiert ist. In das Konzept der Gefahrstoffeinheit sind auch andere Fahrzeuge aus den verschiedenen Löschbezirken der Feuerwehr Völklingen eingebunden, die im Einsatzfall die Wehrleute zur Einsatzstelle bringen. (Foto: FFW Völklingen)

Zum Sichern und Umpumpen der Beladung wurde der Gefahrgutzug des Regionalverbands Saarbrücken alarmiert. ur Einsatzstelle verbracht, da das neue Trägerfahrzeug bisher noch nicht ausgeliefert wurde. Neben den Kräften der Polizei waren somit die Freiwilligen Feuerwehren von Bildstock, Friedrichsthal und Völklingen mit circa 60 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen vor Ort. Auch die Feuerwehrm Püttlingen war am Unfallort, die seit kurzem in Püttlingen vorgehaltenen Gerätschaften des Gefahrgutzugs wurden mit dem MTF zur Unfallstelle verbracht, da das neue Trägerfahrzeug der Feuerwehr bisher noch nicht ausgeliefert wurde.

Der verunfallte LKW (Foto: Avenia)
Der verunfallte LKW (Foto: Avenia)

Zur Unterstützung waren zudem Mitarbeiter der Autobahnmeisterei, ein Havariekommissar sowie eine Spezialunternehmen zum Umpumpen der Ladung und Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. PM PI Sulzbach/Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.