AllInk ALL-INKL.COM PlatzhalterSchiestel Rollladen-SchiestelPlatzhalter

Es war einmal ein Völklinger Kaufhaus – Teil 5 : Berührender Moment in der Spielwarenabteilung

#Völklingen. Anlässlich des lang ersehnten Abrisses des Völklinger Kaufhof-Gebäudes und seiner Umgebung haben wir eine Reihe gestartet. Begleitet durch Fotos von Dieter Schumann, der Ende 2016 noch einmal in die Ruine schauen durfte, lassen wir Zeitzeugen ihre Kaufhof-Geschichte(n) erzählen. Heute Julia Heinze, die sich an eine ganz besonders bewegende Begegnung erinnert.

Julia Heinze: Berührender Moment in der Spielwarenabteilung

Ich stand in der Spielwarenabteilung und sortierte Ware in die Regale ein. Ein Regal weiter stand eine Mutter mit ihrer Tochter, die zwischen 8 und 10 Jahren alt war.


Anzeige:


Das Mädchen schien schwer krank zu sein. Ihre Haare waren ausgefallen und man hatte versucht das mit einem Schal abzudecken.

Die Kleine hatte sich in eine Puppe verliebt, die sich auch haben wollte. Wie Kinder eben sind…

Ihr Mutter erklärte ihr schweren Herzens, dass die Familie sich das nicht leisten konnte. Anscheinend hatte die Familie schon länger finanzielle Engpässe, da das Mädchen sehr verständnisvoll reagierte und die Puppe, ohne weiter darüber zu reden, wieder ins Regal stellte. Sie ging mit ihrer Mutter weiter um nach etwas bzw. günstigerem zu suchen.

Jedoch schien nicht nur mir diese Situation aufgefallen zu sein. Ein älteres Ehepaar ging zu der Puppe, die eben noch das Mädchen in den Händen hielt. Sie nahmen die Puppe aus dem Regal und gingen zur Kasse. Nachdem sie diese bezahlt hatten, gingen sie zu dem kleinen Mädchen und gaben ihr die Puppe. Das Mädchen, als auch ihre Mutter lehnten zunächst ab. Doch redete das Ehepaar weiter auf sie ein. Die Mutter war zu Tränen gerührt und bedankte sich, sowie auch ihre Tochter mehrmals herzlichst. Danach verabschiedete sich das Ehepaar und ging weiter. Die Tochter war wirklich sehr glücklich, das war nicht zu übersehen.

Dieses Erlebnis ist mir bis heute in Erinnerung geblieben und hat mich sehr berührt. Das ist das erste an was mir einfällt, wenn ich an den Kaufhof in Völklingen denke.

  • Erinnerung: Julia Heinze
  • Der Fotograf: Dieter Schumann; im Netz: www.dsfoto54.de

(die Reihe wird fortgesetzt)


Sie haben etwas zu erzählen?

Sie erinnern sich an den Völklinger Kaufhof? Möchten eine Geschichte dazu erzählen?
Schreiben Sie uns: news@vk-im-wandel.de unter dem Stichwort „Es war einmal ein Völklinger Kaufhaus“.

Weitere Teile der Reihe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.