AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalterDRK AnzeigeDRK VlklingenDRK

Zukunft für Wasgau Markt VK-Heidstock unsicher: CDU Heidstock bleibt im Gespräch mit Beteiligten

#Heidstock. In den letzten Wochen war bekannt geworden, dass der Betreiber den Wasgau Markt im Völklinger Stadtteil Heidstock wohl im Herbst 2018 schließen wird. Als Gründe wurden die zu geringe Größe und Renovierungsbedarf am Gebäude genannt. Gleichzeitig gab der Betreiber Überlegungen bekannt, den Markt eventuell an einem neuen Standort auf dem Heidstock weiter zu führen.

Da der Wasgau Markt die Letzte im Stadtteil noch vorhandene Einkaufsmöglichkeit für viele Dinge des täglichen Bedarfs ist, hat die Vorsitzende der CDU Heidstock, Ellen Seewald, Gespräche mit den Beteiligten geführt.

Der aktuelle Stand stellt sich nach Mitteilung der Stadtverwaltung wie folgt dar: Der Betreiber hat als neuen Standort ein Gelände in der verlängerten Gerhardstraße (Richtung Altenkessel) im Auge. Wie der CDU Heidstock bekannt ist, lehnen aber viele Heidstocker diesen Standort eher ab, da zu abgelegen und kaum fußläufig zu erreichen. Außerdem hat das Landesinnenministerium der Stadt dazu bereits mitgeteilt, dass man einen Neubau dort ablehne. Grund ist die Lage außerhalb der bisherigen Bebauung (nichtintegrierte Ortslage) und dass einem Neubau dort Grünflächen zum Opfer fallen würden.
Die Stadtverwaltung hat der Fa. Wasgau aber weiterhin ihre Unterstützung angeboten. Zusätzlich laufen auch Gespräche mit dem Eigentümer und potentiellen Marktbetreibern, die eventuell den Standort im Haldenweg übernehmen könnten.

Die CDU Heidstock wird das Thema weiterhin begleiten und am Ball bleiben. Ziel muss aus Sicht der Stadtverordneten Ellen Seewald sein, dass auch nach Herbst 2018 die wohnortnahe Versorgung des Heidstocks mit Waren des täglichen Bedarfs gesichert sein muss. PM CDU