Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

Völklingen unter 100 akuter Fälle: 47 neue bestätigte Coronafälle im Regionalverband

#Regionalverband. Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 47 neue Coronafälle (Stand 23. März, 16 Uhr). Darunter keine Fälle aus Senioreneinrichtungen. Die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner sinkt auf 65,7.



Werbeanzeige:
Seniorenbetreuung


Zwei weitere Mutationen gemeldet

Bei zwei der in den vergangenen Tagen positiv getesteten Personen aus dem Regionalverband wurden verschiedene Corona-Mutationen festgestellt. Bei einer der nachgewiesenen Virusmutationen handelte es sich um die britische Variante; bei der anderen um die südafrikanische/brasilianische Variante. Insgesamt wurde auf dem Gebiet des Regionalverbands Saarbrücken bislang 480 Mal die britische und 149 Mal die südafrikanische/brasilianische Variante nachgewiesen.



Werbeanzeige:


Aktuell 489 Kinder aus Kindertagesstätten und Schulen in Quarantäne

Insgesamt sieben Coronafälle haben in den vergangenen Tagen zu neuen Quarantäne-Anordnungen in Bildungseinrichtungen geführt. Betroffen davon sind drei Kita-Gruppen, drei Grundschul-Klassen sowie eine Klasse einer Gemeinschaftsschule. Zwischenzeitlich konnten zwei Kindergartengruppen, eine Klasse eines Gymnasiums sowie eine Klasse einer Gemeinschaftsschule wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Insgesamt sind aktuell 315 Kita-Kinder, 42 Erzieherinnen und Erzieher, 118 Grundschulkinder und sieben Grundschul-Lehrkräfte, zwei Lehrkräfte und 33 Schülerinnen und Schüler von Gemeinschaftsschulen, 10 Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums und 13 Schülerinnen und Schüler eines Berufsbildungszentrums aus dem Regionalverband in Quarantäne.

48 Personen konnten heute als geheilt aus der Quarantäne entlassen werden. Somit sind aktuell 401 Menschen im Regionalverband mit dem Coronavirus infiziert. Davon leben 193 in Saarbrücken, 97 in Völklingen, 33 in Püttlingen, 25 in Heusweiler, 17 in Friedrichsthal, 14 in Riegelsberg, 10 in Sulzbach, 5 in Großrosseln, 4 in Kleinblittersdorf und 3 in Quierschied.



Werbeanzeige:


Insgesamt liegen im Regionalverband 11.863 bestätigte Fälle vor, die seit Beginn der Pandemie positiv getestet wurden. Davon entfallen 6.512 auf die Landeshauptstadt und 5.351 auf die neun Städte und Gemeinden im Umland. Als genesen gelten 11.016 Personen. Die Anzahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, liegt bei 446.

Kontakt und weitere Informationen

Das Gesundheitsamt des Regionalverbands hat ein Info-Telefon eingerichtet. Sie erreichen es unter der Nummer 0681 506-5305 montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr. Weitere Informationen unter www.regionalverband.de/corona.

 

Verteilung der Erkrankungsfälle auf die zehn Städte und Gemeinden:

 

Stadt/Gemeinde Fälle summiert Aktuell Infizierte
Friedrichsthal 230 17
Großrosseln 244 5
Heusweiler 602 25
Kleinblittersdorf 561 4
Püttlingen 623 33
Quierschied 393 3
Riegelsberg 490 14
Saarbrücken 6512 193
Sulzbach 503 10
Völklingen 1705 97
Summe 11863 401

 

Zahl der mit COVID-19 Infizierten steigt im Saarland um 129 auf insgesamt 30.919 – Aktuell sind 1.257 Personen aktiv infiziert

  • Zahl der Verstorbenen liegt landesweit bei 932
  • Zahl der Geheilten erhöht sich auf 28.730

 

  Jemals bestätigte Fälle Neue Fälle seit letzter Meldung 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner
Regionalverband

Saarbrücken

11.863 47 65,7
Landkreis

Merzig-Wadern

2.647 10 55,0
Landkreis

Neunkirchen

3.913 22 85,3
Landkreis

Saarlouis

6.373 28 62,3
Saarpfalz-Kreis 3.532 18 53,6
Landkreis

St. Wendel

2.591 4 75,0
Saarland 30.919 129 65,6

 

Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 112 stationär behandelt – 42 davon intensivmedizinisch.

In der Kalenderwoche 11 wurden in den saarländischen Laboren 17.216 PCR-Tests untersucht. Der Anteil der positiven Laborfälle lag bei 5,41%.

 

Mutationsvariante UK (B.1.1.7) Mutationsvariante Südafrika (B.1.351) Mutationsvariante Brasilien (B.1.1.28.P.1)
Regionalverband

Saarbrücken

477 149 /
Landkreis

Merzig-Wadern

89 34 /
Landkreis

Neunkirchen

184 44 /
Landkreis

Saarlouis

194 41 /
Saarpfalz-Kreis 165 52 /
Landkreis

St. Wendel

155 52 /
Saarland 1.264 372 /
Gesamt Saarland: 1.636

 

Wichtige Information:

Basis für die mit dieser Pressemitteilung übermittelten Daten, sind die Zahlen, die die Gesundheitsämter der Landkreise dem Gesundheitsministerium bis 16:00 Uhr mitgeteilt haben. Die Meldung der saarländischen Krankenhäuser bezieht sich auf den Stand von 00:01 Uhr des heutigen Tages. Es handelt sich hierbei um einen aktuellen und vorläufigen Datenstand. Änderungen sind vorbehalten.

 

Insgesamt bereits 146.985 Impfungen durchgeführt

45.279 Einträge in die vierte Impfliste

Die Zahl der durchgeführten Impfungen im Saarland stieg am 22. März 2021 im Vergleich zum Vortag um 3.794 Impfungen. Somit wurden im Saarland bisher insgesamt 146.985 Impfungen durchgeführt – davon 109.461 Erstimpfungen und 37.524 Zweitimpfungen. Es wurden 23.110 Impfungen bei Personen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf in stationären und teilstationären Einrichtungen, durch die mobilen Teams, und 48.155 Impfungen bei Personen mit einer beruflichen Indikation, 5.863 Impfungen bei Personen mit einer medizinischen Indikation sowie 69.857 Impfungen bei Personen mit einer Altersindikation, in den Impfzentren, durchgeführt.

Bisher haben sich insgesamt 200.119 Personen auf den Impflisten registriert. Dabei erfolgten 76% der Impflisteneinträge online über das Buchungssystem und 24% über die Corona- und Impfhotline.

Wichtige Information:

Basis für die mit dieser Pressemitteilung übermittelten Daten, sind die Zahlen, die die Impfzentren dem Gesundheitsministerium mit Stand von gestern 20:00 Uhr mitgeteilt haben. Es handelt sich hierbei um einen aktuellen Datenstand. Änderungen sind vorbehalten.

Die Differenz von 162 bei der Gesamtzahl der durchgeführten Impfungen, in der Höhe von 158 Erstimpfungen bei Personen mit einer beruflichen Indikation sowie 4 Zweitimpfungen bei Personen mit einer Altersindikation, ergibt sich aus einer Korrektur der Vortage durch die Impfzentren.

PM RVSB/Land

Diesen Beitrag teilen