Petra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

Regionaler Fußball im Überblick: Wo ist es noch spannend?

Völklingen. Dieses Wochende geht nicht nur die Champions-League zu Ende, auch im lokalen (Amateur-)Fußball findet der letzte Spieltag statt. Da es seit der letzten Spielzeit eine Ligareform gab, weiß kaum noch jemand wo es noch um was geht verschaffen wir einen Überblick über mögliche Auf- und Absteiger, sowie vielleicht anstehende Relegationsspiele.

svr-fcsii
ODDSET-Oberliga Südwest
Hier geht es weder für den SV Röchling Völklingen noch um etwas, noch für den 1. FC Saarbrücken II
Foto: Andreas Hell


Anzeige:


Saarlandliga: Mit dem FC Wiesbach als Meister der Klasse steht ein Oberliga-Aufsteiger fest. Da allerdings aus der Oberliga neben den SF Köllerbach und dem SC Brebach auch noch die SV Elversberg II absteigen könnte, sowie aus den Verbandsligen sicher drei Teams aufsteigen, gibt es aus der Saarlandliga bis zu fünf Absteiger. Der FC Riegelsberg steht bereits als Absteiger fest.

Verbandsliga Südwest: Noch können der SV Klarenthal und der FV Siersburg Meister werden. Eine der beiden Mannschaften steigt als Meister in die Saarlandliga auf, der zweitplatzierte muss in das Duell gegen den TuS Steinbach treten, der zweiter der Verbandsliga Nordost ist. Kommt neben Riegelsberg noch der SV Bübingen aus der Saarlandliga, müssen vier Mannschaften in der nächsten Saison in der Landesliga antreten.

Landesliga Süd: Der SV Karlsbrunn (Meister) steigt sicher in die Verbandsliga Südwest auf. Der SC Viktoria Hühnerfeld muss als Vize-Meister in einem Entscheidungsspiel gegen den Zweiten der Landesliga West, wobei dies TuS Beaumarais oder SC Reisbach sein können, den zweiten Aufsteiger ermitteln. Aktuell steigen zwei Teams aus der Landesliga Süd ab, dabei steht der 1. FC Riegelsberg II bereits fest (der Verein verliert also mit beiden Teams jeweils eine Klasse), in der Gefahrenzone besonders gefährdet ist der SV Walpershofen, aber auch der AFC Saarbrücken, SV Ritterstraße, FC Neuweiler und SV Hermann-Röchling-Höhe sind noch nicht sicher. Dem SV Hermann-Röchling-Höhe genügt bei SF Saarbrücken genau wie Neuweiler zu Hause gegen Hühnerfeld eine Punkteteilung zum rettenden Ufer. Ritterstraße sollte beim ATSV Saarbrücken relativ sicher drei Punkte dazu holen um sich zu retten. Walpershofen muss ein Unentschieden beim FV Fechingen holen und gleichzeitig auf den Klassen Meister Karlsbrunn hoffen, der gegen den AFC zu Hause ran muss. Durch den direkten Vergleich mit dem AFC wäre Walpershofen (1:1 und 3:0) weiter in der Landesliga.

Bezirksliga Saarlouis: Noch ist der SV Ludweiler Tabellenführer. Allerdings braucht das Team aus Ludweiler zu Hause gegen SF Heidstock noch einen Punkt, um Meister und damit sicherer Aufsteiger in die Landesliga Süd zu werden. Unterliegt Ludweiler und gewinnt der SV Hülzweiler gegen den SSC Schaffhausen, geht es in einem  Entscheidungsspiel um den Titel. Sollte Ludweiler in diesem Spiel den kürzeren ziehen, kann sich das Team immernoch über die Relegationsrunde gegen Bliesransbach oder Püttlingen sowie Honzrath-Haustadt einen Platz in der Landesliga sichern. Absteigen müssen drei Teams, darunter sicher der SC Ay Yildiz Völklingen.

Kreisliga A Warndt: Mit dem SC Fenne steht der Meister und Aufsteiger (in die Bezirksliga Saarlouis) bereits fest. Der sichere Vize-Meister VfB Luisenthal kann auch noch die Bezirksliga Saarlouis erreichen, allerdings müssen dazu zwei Relegationsspiele gewonnen werden. Als erstes trifft man auf den Zweiten der Kreisliga A Hochwald, den SV Lockweiler, dann gegen den Sieger des Relegationsspiele der Vize-Meister aus den Kreisligen A Prims, den FC Beckingen, und Obere Saar – wo die Spvgg. Quierschied II und der SF Hanweiler II noch um Platz zwei spielen.

Kreisliga A Südsaar: Auch hier steht der Meister mit dem SV Bübingen II fest,  Vize-Meister ist der SC Großrosseln II. Auch die Großrosseler benötigen noch zwei Siege in einer Relegationsrunde, um in die Bezirksliga Saarlouis aufsteigen zu können: zunächst gegen den Vize-Meister der Kreisliga A Halberg, dem SV Gersweiler, und im zweiten Spiel gegen den Sieger der aus dem Duell der Vize-Meister SSV Saarlouis II aus den Kreisligen A Saar und von der Unteren Saar, dem FV Siersburg II.

Wann und wo die Relegationsspiele stattfinden steht noch nicht fest.

(Alle Angaben beruhen auf einem Artikel der Saarbrücker Zeitung vom 24.05.2013)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.