Druckerei Druckerei von der Eltz PlatzhalterSchiestel Rollladen-SchiestelPlatzhalter

Hermann-Neuberger-Stadion: Plötzlich Heimat zweier Regionalligisten

#Völklingen. In der kommenden Saison hat die Stadt Völklingen gleich zwei Regionalligisten zu bieten: Es ist noch keine Woche her, als die Spieler des SV Röchling Völklingen sich für eine herausragende Saison selbst belohnten und den Aufstieg in die Regionalliga Südwest eintüteten. Röchling ist nun mit dem 1. FC Saarbrücken in einer Liga! Erstmals seit 35 Jahren!


Anzeige:


Regionalliga Südwest-Saison 2017/18: Zwei Stadionderbys in Völklingen

Mit dem Aufstieg in die Regionalliga Südwest schafft es der SV Röchling Völklingen erstmals seit der Saison 1981/82 mit dem 1. FC Saarbrücken in der gleichen Klasse zu spielen, das spannende: Beide Vereine teilen sich seit 2016 das Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion als Heimspielstätte und freunden sich seither immer weiter an! So durften die Spieler des SV Röchling Völklingen zum alles entscheidenden Relegationsspiel in Frankfurt am Main auch mit dem Mannschaftsbus des 1. FC Saarbrücken reisen.

Gastspiel des FCS ist wohl Völklingens Glückes Schmied

Für Völklingen ist dabei das Gastspiel des 1. FC Saarbrücken, bedingt durch den derzeit stockenden Umbau des Ludwigsparkstadions, wohl ein fundermentaler Bestandteil des aktuellen Aufstiegglücks! Neben einer finanziellen Stärkung der röchling’schen Vereinskasse durch Mieteinnahmen, sprang außerdem auch ein Regionalliga tauglicher Stadionumbau durch dieses Gastspiel heraus.
Auch im Nachhinein betrachtet ist es fraglich ob der SVR ohne das Gastspiel der Saarbrücker Traditionself überhaupt die (finanzielle) Kraft gehabt hätte ein potenzielles Aufsteigerteam in der Oberliga zu stellen. Fraglich ist auch, ob der SVR ohne das Saarbrücker Gastspiel das „Abenteuer Regionalliga“ finanziell überhaupt hätte leisten können: Die Stadt Völklingen hätte wegen der Schuldenbremse den für die Regionalliga benötigten Stadionausbau wohl nicht so einfach finanzieren können – das übernahm letztes Jahr der heimatlos gewordene 1. FC Saarbrücken, als er sich in Völklingen einmietete.

Unterschiedliche Ziele auf gleichem Rasen

Während der SV Röchling in der neuen Saison ganz klar als erste Priorität den Klassenerhalt haben wird, steht im Fahrplan des 1. FC Saarbrücken nur eines: „Endstation 2018: Aufstieg in die 3. Liga!“ So unterschiedlich die Vereine in ihren Zielen, ihrer Struktur und ihrer mittelfristigen Vergangenheit, so gut versteht man sich hinter den Kulissen und auch auf den Rängen! Der SVR darf nicht nur unter der Woche in Saarbrücken trainieren oder den Mannschaftsbus nutzen, zuletzt konnte man bei den Völklingern auch aus Saarbrücker Fanreihen einen bemerkenswerten Zuspruch verzeichnen. Doch bei aller Freundschaft: Wenn man im Hermann-Neuberger-Stadion aufeinander treffen wird, ist die Freundschaft für zwei mal 90 Minuten vergessen.

Premiere für den SV Röchling: Gast im eigenen Stadion!

Für den SV Röchling Völklingen wird es – so zumindest unser Kenntnisstand – zu einer Premiere kommen: Bei einem der beiden Ligaspielen gegen den 1. FC Saarbrücken wird man erstmals in der eigenen Vereinsgeschichte bei einem Ligaspiel im eigenen Stadion als Gast auflaufen! Eine Situation die man im Saarland zuletzt beim 1. FC Saarbrücken kennenlernte, als es im Ludwigspark gegen Saar 05 Saarbrücken oder aber zuvor gegen die SV Elversberg zum Auswärtsspiel ging.

Rückblick auf das Saarderby:

Bei 26 Begegnungen unterlag der SV Röchling Völklingen zwölf mal, errang elf Unentschieden und erspielte sich drei Siege gegen den 1. FC Saarbrücken. Dabei gelangen alle drei Siege in der Regionalliga Südwest. Ein Überblick (Quelle Wikipedia):

Liga Sp. S U N T Gt. Td.
2. Bundesliga 6 0 3 3 3 9 -6
Regionalliga Südwest 20 3 8 9 16 34 -18
Gesamt 26 3 11 12 19 43 -24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.