Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterSWAD AnzeigeSWAD GmbH Sicherheit in V”lklingenPlatzhalter

Fragen an die OB-Kandidaten Teil 5: Wie möchten Sie das Sauberkeitsproblem angehen?

#Völklingen. Heute stellen wir der Kandidatin und den Kandidaten die Frage: Wie möchten Sie das Sauberkeitsproblem, das die Völklinger Bürgerinnen und Bürger immer wieder feststellen, angehen?

Es wird am 24. September spannend: Eine Kandidatin und drei Kandidaten Bewerben sich bei den Völklingerinnen und Völklingern um die frei werdende Stelle als OberbürgermeisterIn in Völklingen. Völklingen im Wandel hat die heiße Wahlkampfphase genutzt, um den vier Bewerbern wichtige Fragen zu stellen, die unseren Leserinnen und Lesern gleich die Möglichkeit bieten die Bewerberin und Bewerber zu vergleichen, sich eine Bild zu machen und bei der Entscheidung wer das Kreuzchen am ehesten verdient hätte zu vergleichen.
Da jeder Redakteuer, Morderator oder Autor gerne mal parteiisch wird – wir erleben es in den letzten Tagen oftmals im TV – hat Völklingen im Wandel auf eine bewährte Idee zurückgegriffen: Christiane Blatt (SPD), Kevin Frank (CDU), Otfried Best (NPD) und der parteilose Bewerber Stephan Tautz haben von Völklingen im Wandel am 30.08. einen Fragenkatalog per Email (bzw. mangels Email-Adresse per Facebook-Nachricht) erhalten, mit der Bitte um Beantwortung bis 08.09.2017. Die darauf gegebenen Antworten veröffentlichen wir „Copy & Paste“, das heißt genau so wie Sie die Kandidatin und Kandidaten an uns gesandt haben – so bleibt ein Einfluss des Autors aus.
V.l.n.r.: Stephan Tautz (parteilos), Christiane Blatt (SPD), die beiden Moderatoren der Podiumsdiskussion, Kevin Frank (CDU) Otfried Best (NPD) | Foto: Hell
V.l.n.r.: Stephan Tautz (parteilos), Christiane Blatt (SPD), die beiden Moderatoren der Podiumsdiskussion, Kevin Frank (CDU) Otfried Best (NPD) | Foto: Hell
Heute möchten wir folgendes wissen:

Wie möchten Sie das Sauberkeitsproblem, das die Völklinger Bürgerinnen und Bürger immer wieder feststellen, angehen?

Stephan Tautz (parteilos):

Sauberkeit ist überwiegend ein Problem der Innenstadt. Hier muss die Stadt vorbildlich handeln. Grünflächen und städtische Gebäude müssen ein ordentliches Bild abgeben. Dazu muss Besitzern von leerstehenden Immobilien aufgezeigt werden, dass Sie immer noch für die Sauberkeit an und um ihren Grundbesitz verantwortlich sind. In anderen Stadtteilen funktioniert das auch.


Anzeige:


Christiane Blatt (SPD):

Das Thema Sauberkeit ist ein wesentlicher Bestandteil einer attraktiven Stadt. Hierzu bin ich bereits in der vorangegangenen Frage eingegangenen.

Kevin Frank (CDU):

Nicht nur wilder Müll, auch die Parksituation muss dringend verbessert werden durch:
  • das konsequente Vorgehen gegen sicherheitsgefährdendes Verhalten im fließenden und ruhenden Verkehr,
  • verstärkte Maßnahmen gegen illegale Müllentsorgung sowie auch der Einsatz von Videoüberwachungsanlagen an besonders gefährdeten Orten in Innenstadt und Stadtteilen (Bahnhof und dessen unmittelbares Umfeld, der Amtsgerichtskreisel sowie Kolpingplatz, Vorplatz Rathaus),
  • personelle Verbesserungen beim Kommunalen Ordnungsdienst und Verbesserungen bei der Zusammenarbeit mit privaten Wachdiensten,
  • verstärkte Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Polizeiinspektion Völklingen und dem Ministerium für Inneres, Bauen und Sport in allen Sicherheitsfragen,
  • Anpassung von Gesetzen und Verordnungen an die aktuellen Erfordernisse, wo geltendes Recht etwa der Videoüberwachung entgegensteht, durch Zusammenwirken mit den zuständigen Gremien und Behörden.

Otfried Best (NPD):

Herr Best hat auf unsere Anfrage nicht reagiert.


Weiter geht es am Samstag

Die nächste und letzte Frage stellen wir am Samstag, den 23.10. um 10:00 Uhr auf unserer Plattform ein.


Bisherige Fragen und Antworten:

  1. Warum sind Sie der/die Richtige für Völklingen?
  2. Was wäre Ihre erste Amtshandlung als Oberbürgermeister(in)?

  3. Wie sieht der öffentliche Nahverkehr in und um Völklingen in 2025 aus?

  4. Wie möchten Sie die Völklinger Wirtschaft ankurbeln?

Ein Gedanke zu „Fragen an die OB-Kandidaten Teil 5: Wie möchten Sie das Sauberkeitsproblem angehen?

  • 22. September 2017 um 7:47
    Permalink

    Man könnte meinen, das ich anstelle von Herrn Frank befragt wurde.
    Das sind ebenso schon seid langen meine Forderungen an die Stadt und Mitbewohner.
    Einige Punkte haben laut meiner Sicht aber noch gefehlt, vielleicht lässt es sich ja in einem tiefen Gespräch falls Herr Frank zum Oberbürgermeister wird ja noch mal erörtern.
    Auf alle Fälle finde ich das den richtigen Weg um unser Völklingen wieder ansehnlich zu machen

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.