Petra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

Zuschussbescheide über 890.000 Euro: Energieeinsparungen stehen im Vordergrund

Die Stadt Völklingen hat vom saarländischen Wirtschaftsminister fünf Zuwendungsbescheide über insgesamt 890.000 Euro aus dem „Zukunftsenergieprogramm kommunal“ erhalten. Die Gelder stammen zu einhundert Prozent aus dem EU-Programm „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“.

Hermann-Neuberger-Halle
Die Hermann-Neuberger-Halle mit neuem Dach
(Foto: Stadt Völklingen)


Anzeige:


Die Wärmedämmmaßnahmen an der Hermann-Neuberger-Halle (Förderbetrag: 619.450 Euro), des Warndtstadions Ludweiler (Förderbetrag: 38.719 Euro), des Jugendzentrums Hofstattstraße (Förderbetrag 71.725 Euro), der Aussegnungshalle Friedhof Ludweiler (Förderbetrag: 62.935 Euro) und der Turnhalle Wehrden (Förderbetrag: 99.011 Euro) werden mit rund 40 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten gefördert. Die Dachdämmung, die Fassadendämmung oder der Einbau hochdämmender Fenster werden zweckgebunden gefördert.

Einige Bürger fragen sich, ob diese Maßnahmen überhaupt wirtschaftlich sind. Wegen der Endlichkeit der fossilen Energieressourcen und aus Gründen des Umwelt- und Klimaschutzes ist es notwendig, zu einer nachhaltigeren, zukunftsfähigen Energieversorgung zu finden. Daher ist es Ziel, den Energiebedarf in Gebäuden soweit wie möglich zu reduzieren.

Um den Kommunen einen Anreiz zu geben, ihre Gebäude energetisch zu sanieren, wurde von der Regierung in Zusammenarbeit mit der EU ein entsprechendes Förderprogramm aufgelegt.

Da die technische Abteilung des Grundstück- und Gebäudemanagement der Stadt Völklingen stets bestrebt ist, ihre Gebäude nachhaltig zu sanieren und die Folgekosten niedrig zu halten, werden nach Möglichkeit alle zur Verfügung stehenden Fördertöpfe genutzt, um die notwendigen Eigeninvestitionen auf ein Minimum zu reduzieren. So werden laufend für die Sanierungsmaßnahmen Förderanträge beim Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr als Zuschussgeber gestellt. Nach Erteilung der Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn und der Sicherstellung der Finanzierung kann dann mit der Ausführung der Arbeiten begonnen werden.

Kürzlich sind nun die Zuwendungsbescheide in Höhe von insgesamt 891.843 Euro durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr als bewilligende Behörde ergangen. Mit diesen Geldern können nun die begonnenen Maßnahmen fertiggestellt werden. So konnten zum Beispiel bei der Sanierung des Umkleidegebäudes Warndtstadion zunächst nur die neuen Fens­ter eingebaut werden; die Außenwanddämmung erfolgt erst jetzt nach ergangenem Zuwendungsbescheid, da vorher keine ausreichenden Mittel zur Gesamtfinanzierung der Maßnahme zur Verfügung standen. Als nächs­tes erfolgt die energetische Sanierung der Sporthalle der Grundschule Ludweiler-Lauterbach in Lauterbach und des Westtraktes des Grundschulgebäudes Heidstock-Luisenthal.
(PM Stadt Völklingen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.