Platzhalter Ihre PlatzhalterSchiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalter

Best of – Weltkulturerbe Völklinger Hütte feiert 20 Jahre Völklinger Hütten Jazz

#Völklingen. Vor 25 Jahren, am 17. Dezember 1994 im thailändischen Phuket, wurde die Völklinger Hütte als erstes Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Im Jubiläumsjahr 2019 feiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte auch 20 Jahre „Völklinger Hütten Jazz“. Zum Jubiläum des „Völklinger Hütten Jazz“ heißt das Motto „Best of“. Einige der besten Musiker und Jazzformationen aus 20 Jahren Völklinger Hütten Jazz wie Michel Meis, Thomas Siffling, David Ascani, „Olaf Schönborn’s Q4“ oder das „Thilo Wagner Trio“ spielen erneut im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Doch auch der „Völklinger Hütten Jazz 2019“ präsentiert wieder neue Jazz-Künstler auf der Bühne des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Insgesamt bietet der „Völklinger Hütten Jazz 2019“ neun hochkarätige Konzerte.

Seniorenbetreuung

„Der „Völklinger Hütten Jazz“ hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer festen Institution an sommerlichen Freitagabenden entwickelt. Mit einem anspruchsvollen Programm begeistert er ein breites Publikum. Der „Völklinger Hütten Jazz“ präsentiert immer wieder junge aufstrebende Musiker auf einer größeren Bühne. Gleichzeitig bringt er renommierte Jazz-Größen in die Region. Das zwanzigjährige Jubiläum ist für uns eine große Freude und Bestätigung unserer Arbeit. Zum Jubiläum 2019 präsentieren wir ein „Best of“ Völklinger Hütten Jazz zusammen mit neuen Entdeckungen“, sagt Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Der „Völklinger Hütten Jazz“ ist eine Konzertreihe des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Herausragende Musiker aus der Großregion Saarland, Lothringen und Luxemburg, aus dem Südwesten Deutschlands sowie hochkarätige Gäste aus anderen Regionen spielen auf der Freilichtbühne des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Die Konzerte beginnen jeweils freitags um 18 Uhr auf dem Zimmerplatz des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, am Bistro B 40. Der Eintritt ist frei. Künstlerischer Leiter des „Völklinger Hütten Jazz“ ist der international renommierte Jazz-Schlagzeuger Oliver Strauch.

Die Konzerte des „Völklinger Hütten Jazz 2019“

Der Luxemburger Michel Meis ist ein herausragender Schlagzeuger aus der Großregion, der bereits in Clubs und auf Festivals in Europa, China und Japan spielte. 2017 war er mit der Formation „Dock in Absolute“ zu Gast im Weltkulturerbe Völklinger Hütte – ein unvergessenes Konzert und ein Glanzlicht des „Völklinger Hütten Jazz“. Zum Start des „Völklinger Hütten Jazz 2019“ am Freitag, dem 28. Juni 2019, spielt das „Michel Meis 4tet“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte und präsentiert einen Dialog von modernem Jazz und experimentellen Improvisationen.

Mit dem Mannheimer Jazztrompeter Thomas Siffling kommt am Freitag, dem 5. Juli 2019, ein guter Bekannter zum „Völklinger Hütten Jazz 2019”. Er zählt zu den etablierten deutschen Jazz-Musikern und wurde u.a. mit dem Jazzpreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die Zuhörer des „Völklinger Hütten Jazz” kennen Thomas Sifflings Mix aus Jazz, Pop und elektronischen Elementen aus mehreren Auftritten im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Mit seiner Musik in der trompeterischen Tradition eines Miles Davis wird er die Zuhörer erneut in den glückseligen Zustand des „Flow” versetzen.

Das „Arthur Possing Quartet“ um den jungen luxemburgischen Pianisten Arthur Possing ist eine europäische Jazz-Formation im besten Sinne und ein gelebtes Stück Europa. Die jungen Musiker haben in Brüssel, Paris und Mannheim studiert. In ihrem Quartett spielen sie Modern Jazz, lassen sich aber auch von anderen Genres inspirieren. Sie spielen Eigenkompositionen, aber auch Stücke ihrer bevorzugten Jazzmusiker. Das erste Album „Four Years“ des „Arthur Possing Quartet“ war bereits ein großer Erfolg. Am Freitag, dem 19. Juli 2019, spielt das „Arthur Possing Quartet“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Bei der Formation „Pulse Project“ verschmelzen arabische und westliche Musik auf faszinierende Weise. Die Musiker studieren in Mannheim an der Pop-Akadmie Baden-Württemberg und an der Musikhochschule. Der Klarinettist Yazan Alsabbagh und Hesham Hamra, der auf einer „Oud“ – der arabischen Laute – spielt, feierten in ihrem Heimatland Syrien bereits musikalische Erfolge. In ihrer Musik bedienen sie sich Elementen von Jazz, Rock bis hin zu Reggae. In Mannheim sind „Pulse Projekt“ bereits ein Begriff und spielen in ausverkauften Jazzclubs. Für den „Völklinger Hütten Jazz“ sind sie am Freitag, dem 26. Juli 2019, neu zu entdecken.

Thilo Wagner ist einer der herausragenden überregionalen Künstler, die der „Völklinger Hütten Jazz“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte präsentierte. Er ist einer der wichtigsten deutschen Pianisten. Seit vielen Jahren ist Thilo Wagner fester Bestandteil der europäischen Swing-Szene und gilt als einer deutschen „Swing-Pianisten von Rang“. 2018 hatte er einen vom Publikum gefeierten Auftritt im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Ganz ohne Frage ist er „Best of“ Völklinger Hütten Jazz. Am Freitag, dem 2. August 2019, dürfen sich die Zuhörer des „Völklinger Hütten Jazz“ erneut auf einen ganz besonderen Auftritt des „Thilo Wagner Trio“ freuen.

Mit „Le Bang Bang“ kommt am Freitag, dem 9. August 2019, ein ungewöhnliches und hochgelobtes Jazz-Duo in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Ausschließlich mit Stimme und Kontrabass bewaffnet wagen sich Stefanie Boltz und Sven Faller auf die Bühne. Ihre Songs verzichten auf jeden unnötigen Ballast und lassen es doch zwischen den Noten knistern. Ihre Konzerte verströmen eine intime Atmosphäre, die Zuhörer verfolgen gespannt, wie sich die Beiden musikalisch die Bälle zuspielen.

Der luxemburgische Saxofonist David Ascani ist eines der jungen Jazz-Talente, die der „Völklinger Hütten Jazz“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte präsentierte. David Ascani feiert mittlerweile große Erfolge in Luxemburg, Belgien und den Niederlanden. Mit seinem modernen Stil setzt er neue Akzente in der Jazz-Welt. 2016 betrat David Ascani erstmals die Bühne des Weltkulturerbes Völklinger Hütte und sorgte als Student der Hochschule für Musik für Furore. Am Freitag, dem 16. August 2019, kehrt er mit dem „David Ascani Trio“ in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zurück.

Das Peter Lehel Quartet zählt zu den etablierten Jazzformationen in Deutschland. Im Weltkulturerbe Völklinger Hütte präsentieren sie am Freitag, dem 23. August 2019, ein besonderes Projekt – den „Chamber Jazz“. Das Jazz-Quartett um den Saxofonisten Peter Lehel widmet sich der klassischen Kammermusik. Kompositionen von Bach, Bartók, Brahms, Schubert oder Smetana werden in neuen Jazz-Arrangements präsentiert. Ein faszinierender Dialog von Klassik und Jazz.

Zum Abschluss des „Völklinger Hütten Jazz” 2019 spielt am Freitag, dem 30. August 2019, mit „Olaf Schönborn’s Q4” erneut eine Formation, die zum „Best of” des Völklinger Hütte Jazz zählt. Das Quartett um den renommierten Saxofnisten Olaf Schönborn versammelt in dem Album „Radio Jazz” Musik, die sie selbst gerne im Radio hören würden. Eingängiger und origineller Jazz mit einem Hauch von Latin. Die Songs sind musikalisch anspruchsvoll und verströmen doch eine angenehme Leichtigkeit. Nach Auftritten in Edinburgh, Montreux oder Den Haag ist Olaf Schönborn nach 2011 wieder zu Gast im Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Völklinger Hütten Jazz 2019

Freitags, 18 Uhr, Eintritt frei
Weltkulturerbe Völklinger Hütte,
Zimmerplatz bei Bistro B40

Das Programm:

Freitag, 28. Juni 2019
Michel Meis 4tet

Freitag, 5. Juli 2019
Thomas Siffling FLOW

Freitag, 19. Juli 2019
Arthur Possing Quartet

Freitag, 26. Juli 2019
Pulse Project

Freitag, 2. August 2019
Thilo Wagner Trio

Freitag, 9. August 2019
Le Bang Bang

Freitag, 16. August 2019
David Ascani Trio

Freitag, 23. August 2019
Peter Lehel Quartet

Freitag, 30. August 2019
Olaf Schönborn’s Q4

Künstlerische Leitung: Prof. Oliver Strauch

PM WKE/Foto. Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Karl Heinrich Veith

Diesen Beitrag teilen