Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

Stolpersteine in Völklingen — Ausstellungseröffnung im Stadtarchiv Völklingen

Völklingen. Am Montag, dem 24. Juni 2013, wird um 11 Uhr in den Räumlichkeiten des Völklinger Stadtarchivs im Alten Bahnhof (Rathhaustraße) eine Ausstellung zu in Völklingen verlegten Stolpersteinen eröffnet. Dabei werden Schülerinnen und Schüler der Erweiterten Realschule Am Sonnenhügel in einer multimedialen Präsentation „ihren Weg zu den Stolpersteinen“ vorstellen. Die Ausstellung kann bis 25. Oktober besucht werden.

stolperstein-josef-schirra
Stolperstein für Josef Schirra

Die durch den Künstler Gunter Demnig erschaffenen Stolpersteine erinnern am letzten frei gewählten Wohnsitz an das Schicksal zahlreicher Menschen, die im Dritten Reich verfolgt, vertrieben oder ermordet wurden. Demnig hat bereits über 35.000 Verlegungen solcher Steine deutschland- und europaweit vorgenommen.


Anzeige:


Auf Initiative des „Aktionsbündnisses Stolpersteine“ wurden 2012 die ersten sieben Stolpersteine in Völklingen verlegt. 2013 wurden zehn weitere Gedenksteine für Opfer des Nationalsozialismus in die Bürgersteige der Stadt eingelassen.

Zeitgleich gingen Schülerinnen und Schüler der ERS Am Sonnenhügel auf Spurensuche und erarbeiteten kurze Biographien der Opfer.

In Völklingen erinnern bislang Stolpersteine für Kurt Salomon, Julius, Wilhelm, Samuel, Gertrude Bermann, Berta Bermann-Keller, Fritz Lieser, Johann Friedrich Wiedersporn, Benny, Alice, Robert und Odette Kahn, Hermann und Klara Kahn, Dr. Rudolf Fromm sowie Philipp Kaufmann und Josef Schirra an das Schicksal der durch die Nationalsozialisten verfolgten und getöteten Menschen. Weitere Verlegungen sind in Planung.

Die gemeinsam von Stadtarchiv und VHS Völklingen, „Aktionsbündnis Stolpersteine“ und ERS Am Sonnenhügel präsentierte Ausstellung stellt das Schülerprojekt „Stolpersteine“ vor und zeigt die Dokumentation der Opferbiographien.

Die Ausstellung kann jederzeit während der Geschäftszeiten des Stadtarchivs besucht werden. Begleitend zur Ausstellung ist eine von den Schülerinnen und Schülern erstellte Broschüre erhältlich, die zu einem Unkostenbeitrag von 5 Euro beim Stadtarchiv, der VHS und Bücher Balzert in der Poststraße erworben werden kann.

Öffnungszeiten der Ausstellung bis 25. Oktober:
Montag bis Donnerstag: 9.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 9.00 bis 12.00 Uhr

Der Eintritt ist frei

(PM: Stadt VK)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.