Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalter AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalter

Schädel-Rituale – Ringvorlesung „Schädel – Ikone. Mythos. Kult.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Dienstag, 1. März 2016, 18.30 Uhr, Eintritt frei

#Völklingen. Im Rahmen der Ringvorlesung „Schädel – Ikone. Mythos. Kult.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte spricht am Dienstag, dem 1. März 2016, Prof. Dr. Dr. Roland Garve über Schädel-Rituale indigener Völker. Im Zentrum des Vortrags stehen rituelle Schädeldeformierungen. Der Arzt und Völkerkundler Roland Garve ist einer der großen Weltreisenden unserer Zeit und einer der wenigen Menschen, die eine große Zahl heutiger Naturvölker aus eigener Anschauung kennen.


Anzeige:


Langgestreckter, deformierter Schädel, Süd-Peru, 19. Jahrhundert, Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim Copyright: rem, Jean Christen
Langgestreckter, deformierter Schädel, Süd-Peru, 19. Jahrhundert, Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim Copyright: rem, Jean Christen

Auf seinen Reisen ins Amazonasgebiet, nach Afrika oder Neuguinea hat er die Kultur der indigenen Völker kennengelernt und in Filmen und Büchern über diese Kulturen berichtet. Im Weltkulturerbe Völklinger Hütte erklärt er, warum indigene Völker ihre Schädel, Lippen oder Ohren oft unter erheblichen Schmerzen künstlich veränderten. In der Regel sind diese Rituale nicht bloße Kosmetik, sondern geschehen fast immer in einem kulturellen Kontext.

In der Ausstellung „Schädel – Ikone. Mythos. Kult.“ sind mehrere deformierte Schädel zu sehen, unter anderem ein deformierter Schädel mit Deformationsbrett aus dem präkolumbianischen Peru und ein deformierte Schädel der Chinook-Indianer, die wegen ihrer deformierten Schädel den Beinamen „Flathead“ („flacher Kopf“) erhielten.

Der Vortrag beginnt um 18.30 Uhr in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, der Eintritt ist frei. Vor der Vorlesung bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ab 18 Uhr einen speziellen Themenrundgang durch die Ausstellung „Schädel – Ikone. Mythos. Kult.“ an. Der Eintritt zu dem Themenrundgang ist ebenfalls kostenfrei. Die Ringvorlesung „Schädel – Ikone. Mythos. Kult.“ ist eine Kooperation der Universität des Saarlandes, der Universität Trier, des Klinikums Saarbrücken und des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Die Vorträge begleiten die Ausstellung „Schädel – Ikone. Mythos. Kult.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Die Ausstellung zeigt 250 spektakuläre Schädel und Köpfe aus allen Kulturkreisen von der Steinzeit und der Zeit des Alten Ägypten bis zur Gegenwart.  „Schädel – Ikone. Mythos. Kult.“ erzählt die Kulturgeschichte des menschlichen Schädels vom Neandertaler bis zu Darth Vader und bietet so eine überraschende und faszinierende Perspektive auf 170.000 Jahre Menschheitsgeschichte, Gegenwart und Zukunft. Das Spektrum reicht bis zur Verwendung des Schädel-Motivs in der heutigen Pop- und Graffiti-Kultur.

Prof. Dr. Dr. Roland Garve:  „Kopf – Kultur und Magie. Rituelle Deformierungen bei Indigenen und traditionellen Völkern“, Dienstag, 1. März 2016, 18.30 Uhr, Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Gebläsehalle


Quelle: Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung des Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.