Rechtsanwalt Rechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingen PlatzhalterMaler Maler Barth Platzhalter

Röchling mit Sieg in Gonsenheim – Zweite gewann am Wochenende in Beaumarais

 #Völklingen/#Gonsenheim/#Beaumarais. Der SV Röchling bleibt weiter mit beiden Teams auf Relegationskurs: Mit einem Sieg in Gonsenheim bleibt Röchling in der Oberliga Mainz auf den Fersen, in der Bezirksliga hält Röchling Kurs auf Platz 2.

Oberliga bleibt spannend

Vor gerade einmal 70 Zuschauern in Gonsenheim konnte der SV Röchling Völklingen in den ersten Minuten bereits das Spiel vorentscheiden: Bereits nach fünf Spielminuten durften die Schwarz-Roten das erste Mal jubeln, Dominic Altmeier erzielte seinen 9. Saisontreffer. Freistoß Mittellinie, Ball kommt zu Marcel Linn, dieser zieht nach innen, und wartet den richtigen Moment ab, ehe er Altmeier im Sechzehner den Ball durch die Gasse in den Lauf spielt und das Runde problemlos einschieben konnte.


Anzeige:


Dominic Altmeier im Zweikampf (Foto: Steven Mohr, Fußball-News Saarland)
Dominic Altmeier in einen Zweikampf gegen Hauenstein (Archiv-Foto: Steven Mohr, Fußball-News Saarland)


Nur zwei Minuten später freuten sich die Völklinger über das 0:2: Dausend, der bereits am Sonntag das entscheidende 2:1 gegen die Borussia Neunkirchen schoss, konnte 6. Saisontreffer feiern. Einwurf Scheffer zu Linn, die beiden ziehen zwei Spieler auf sich und schieben sich die Kugel hin und her, ehe Linn erneut Richtung Strafraum zieht, dem Gegenspieler keine Chance lässt und  hoch auf die andere Seite zum freistehenden Dausend passt, der das Leder direkt abnimmt und ins Tor befördert. Nun hätte der SVR seine Kräfte schonen können, doch weit gefehlt! Marcel Linn belohnt sich gerade einmal drei Zeigerumrundungen später selbst: Dominic Altmeier behauptete den Ball und spielte diesen aus etwa 30 Metern Entfernung halbhoch in den Lauf Linns. Mit dem Kopf katapultierte er das Spielgerät in die Maschen. Binnen 5 Minuten 3 Treffer – das ist endlich die Effizienz, die man in vergangenen Spielen oftmals vermisste. Aber auch danach passierte nicht viel. Der Ball wurde Hin und Her geschoben, ehe Felix Dausend noch seinen Doppelpack bejubeln durfte: Nach einem Freistoß, der in der 27. Minute weit in der eigenen Hälfte ausgeführt wurde kommt der Ball von außen  in den Sechzehner, Dausend wurde beim Schuss nicht gehindert: 0:4 für die Gäste aus Völklingen!

Bis kurz vor der Pause ereignete sich kaum Nennenswertes. Hier und da mal eine Halbchance, kurz vor der Pause gelang dem Gastgeber aus Gonsenheim durch Yilmaz der „Anschluss“ (1:4), so ging’s auch in die Pause. 

Nach der Pause schaltet Röchling runter

Nach der Pause kam Röchling unverändert auf den Rasen, die Hausherren wechselnden auf einer Position. Man merkte dem Spiel an, dass der SV Röchling nun einen Gang nach unten schaltete, was jedoch auch der komfortablen Führung und eben auch der Tatsache, dass Samstag bereits das nächste Spiel stattfindet, geschuldet sein durfte. In der 66. Spielminute war es dann erneut Yilmaz, der zumindest für Spannung in den letztens rund 25 Minuten sorgte. Er durfte seinen zweiten Treffer am Abend und seinen insgesamt 9 Saisontor freuen. Danach versuchte Gonsenheim natürlich noch einen Punkt zu gewinnen. Doch das Röchling’sche Abwehrbollwerk stand sicher, immerhin stellt man mit bis dato nur 36 Gegentreffern die beste Abwehr der Liga da.

Der SVR siegt unter dem Strich verdient mit 4:2 und bleibt damit an der Tabellenspitze dran.
Bei noch 12 zu vergebenen Punkten kann sich der SV Röchling Völklingen somit am kommenden Samstag gegen den FSV Jägersburg bereits die Relegation sichern. Hertha Wiesbach hat keinen Antraggestellt für die Regionalliga gespielt – würde somit auch als Tabellenzweiter nicht in die Relegation gehen. Mechtersheim (dort wurde ein Antrag gestellt) liegt aktuell 8 Punkte zurück, was bedeutet: Gewinnt der SVR am Samstag gegen Jägersburg, während Mechtersheim gegen Schott Mainz punkte lässt, ist Röchling die Relegation nicht mehr zu nehmen.
Ob man in Völklingen ausgerechnet Schützenhilfe von Mainz möchte ist relativ: Unterliegt Mainz in Mechtersheim könnte der SV Röchling mit dem Tabellenersten nach Punkten gleichauf in die letzten drei Partien gehen – dann könnte am Ende die Niederlage in Mainz das Zünglein an der Waage bedeuten. Da Mainz am letzten Spieltag gegen Burgbrohl die 3 Punkte nur durch eigene Fahrlässigkeit verspielen könnte, da Burgbrohl auch dort nur mit einer Kreisklassen-Elf antreten wird, wäre für Völklingen Mechtersheimer Schützenhilfe vielleicht auch keine schlechte Sache.

1. TSV Schott Mainz 30 64
2. SV Röchling VK 06 30 61
3. FC Hertha Wiesbach 30 58
4. TuS Mechtersheim 30 53

Weiter geht es in der Oberliga für den SVR bereits am Samstag, dann ist der FSV Jägersburg zu Gast im Hermann-Neuberger-Stadion. Um 15:30 Uhr geht’s los. 

Röchling auch in der Bezirkssliga auf Kurs

Ohne Verstärkung aus der Oberliga trat am Sonntag die zweite Elf des SVR in Beaumarais an. Bei Beaumarais II gelang der Röchling-Elf ein ungefährdeter 3:0 Sieg. Bereits in der 3. Minute stand es 0:1 für die Gäste, Peikert war erfolgreich. Nur fünf Minuten später folgte das 0:2 durch Hector.
In der Pause mussten gleich drei verletzte Spieler ausgewechselt werden: Johann für Peikert, Baumgart für Hector und Altinbas für Ibrahim. Das tat in dieser Phase der Sicherheit der Röchling-Elf keinen Abbruch. In der 84. Minute konnte Johann einen Abpraller zum 0:3 verarbeiten.

Röchling bleibt also auch mit der zweiten Elf auf Relegationskurs, weiter geht es für U23 am Sonntag, 30.04. zu Hause gegen den Spitzenreiter aus Friedrichsweiler auf dem Kunstrasen um 15:00.

Verbesserung zu einem vergangenen Beitrag:

Im Beitrag zum Saarderby von vergagnegem Sonntag hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen: Es waren beim Hinspiel gegen die Borussia Neunkirchen keine 5000 Zuschauer im Ellenfeld, sondern lediglich ca. 1200. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen!

(Red./SVR/SVR06.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.