Schiestel Rollladen-SchiestelPlatzhalterSWAD SWAD GmbH Sicherheit in V”lklingenPlatzhalter

Pop-Geschichte(n): Die Ringvorlesung „Generation Pop!“ im Weltkulturerbe Völklinger zeigt die vielen Facetten des Phänomens Pop

#Völklingen. Nichts löst so starke Emotionen aus, nichts berührt die Menschen weltweit wie die Pop-Kultur. Pop ist ein Teil unserer Lebensgeschichte. Pop ist ein Stück Zeitgeschichte. Ab Dienstag, den 28. Januar 2014,  bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte in Kooperation mit dem Bachelor Optionalbereich der Universität des Saarlandes die öffentliche Ringvorlesung „Generation Pop!“ an.

Generation Pop!... hear me, feel me, love me! Photo:(c) Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Wolfgang Klauke
Generation Pop!… hear me, feel me, love me!
Photo:(c) Weltkulturerbe Völklinger Hütte /
Wolfgang Klauke

Acht Vorträge mit anschließender Diskussion widmen sich den Themen und Fragen, die das Phänomen Pop aufwirft: Wie ist die Wechselbeziehung von Technik, Kunst und Business zu bewerten? Was verrät uns die Wirkung von Pop-Stars wie Bob Dylan oder einer Jugendrevolte wie der Punk-Bewegung über die Zeit aus der sie stammen und über unsere heutige Gegenwart? Wie wichtig war und ist ein Kult-Instrument wie die E-Gitarre für die Pop-Kultur und welches Potential hat die Pop-Kultur im Saarland?


Anzeige:


Beginn: Dienstag, den 28. Januar 2014, 19 Uhr
Eintritt frei

Die Vorträge beginnen jeweils dienstags ab 19 Uhr in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Pop-Experten erklären in unterhaltender und allgemein verständlicher Form verschiedene Aspekte des Pop-Universums. Neben Studierenden ist die Ringvorlesung auch für alle interessierten Besucherinnen und Besucher offen. Der Eintritt ist frei.

Die Vorträge begleiten die Ausstellung „Generation Pop! … hear me, feel me, love me!“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Vor den Vorlesungen werden ab 18 Uhr spezielle Themenrundgänge durch die Ausstellung angeboten. Der Eintritt zu diesen Themenrundgängen und die Führungen selbst sind ebenfalls kostenfrei.

Zu den Referenten zählen der Musikjournalist Ernst Hofacker und die Pop-Experten des Saarländischen Rundfunks Roland Helm und Peter Meyer. Sie bilden den wissenschaftlichen Beirat der Ausstellung „Generation Pop!“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte und werden je eine Fragestellung aus der Welt des Pop vorstellen, die sie besonders fasziniert. Ihre Themen sind der Dreiklang von technischen Erfindungen, Kunst und Geschäft, das Kult-Instrument E-Gitarre und das „Popland Saarland“. Dr. Dominik Schmitt von der Universität des Saarlandes und der Autor Hollow Skai widmen sich mit Bob Dylan, den „Beatles“ und der Punk-Bewegung einzelnen Pop-Ikonen und kulturellen Phänomen. Christian Langhorst vom Saarländischen Rundfunk reflektiert die Rolle des Mediums Radio für die Pop-Kultur, der Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, nimmt zum Abschluss der Vortragsreihe das Lebensgefühl der „Generation Pop“ in den Blick und erklärt, was dieses Gefühl mit der Völklinger Hütte zu tun hat.

Den Auftakt macht am Dienstag, den 28. Januar 2014, der Künstlerische Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg, Prof. Udo Dahmen. Er spricht über die spezifischen Wesenszüge der Pop-Kultur und was sie von Kunst und Literatur unterscheidet. Als künstlerischer Direktor der Popakademie in Mannheim referiert er über die Frage, wie man Pop-Profis ausbilden kann und wie sich Pop-Kultur vermitteln lässt.

Die Ausstellung „Generation Pop! … hear me, feel me, love me!“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das bedeutendste Ausstellungsprojekt unserer Gegenwart zum Phänomen Pop. Sieben Themenräume zur Pop-Kultur der 50er, 60er oder 70er-Jahre bis hin zum 21. Jahrhundert machen das Lebensgefühl der Generation Pop erlebbar, die durch Musik und Pop-Kultur geprägt wurde. Zu den Exponaten zählen Sehnsuchtsobjekte wie Signature-Gitarren von Eric Clapton oder den Rolling Stones, ein verspiegeltes Bühnenklavier von Elton John oder ein Bühnenanzug von Michael Jackson. Alltagsgegenstände der Pop-Kultur wie Mode, Möbel, Autos oder die Kultur der Jukebox lassen das Lebensgefühl der verschiedenen Jahrzehnte lebendig werden.

(PM WKE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.