Kein Spritus in den Grill! 8 Tipps zum sicheren Grillvergnügen! – Völklingen im Wandel
Rechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingenPlatzhalter AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalter

Kein Spritus in den Grill! 8 Tipps zum sicheren Grillvergnügen!

#Völklingen. Auch wenn der Sommer sich bereits seinem Ende nähert, im Saarland wird bekanntlich immer Gegrillt und noch viel lieber Geschwenkt. Deswegen stellen wir Ihnen acht Tipps zum sicheren Grill- und/oder Schwenkvergnügen vor!

  • Kein Wippen, kein Kippen! Achten Sie darauf, dass Ihr Grill immer sicher steht! Basteln Sie sich auch keine Behelfskonstruktion mit Keilen oder ähnlichem!
  • Grillen in der Natur: Vermeiden Sie, dass sich ihr Lagerfeuer ausbreiten kann! Ein Streifen aus nicht brennbaren Streifen (Erde, Sand, Steine) rund um den Grillplatz hilft dabei.
    • Grillen Sie in der Natur auch auf dafür ausgewiesenen Plätzen! Respektieren Sie Verbote (zum Beispiel in Waldbrand gefährdeten Gebieten), diese haben einen Sinn!
  • Immer im Auge! Beaufsichtigen Sie Ihren Grill, gerade wenn Kinder am Grillvergnügen Teil haben. Auch Ihr Hund freut sich, wenn er sich seine neugierige Nase nicht brennt. So können Verletzungen vermieden werden.
  • Brandbeschleuniger sind Tabu! Niemals Spiritus oder andere brennbare Flüssigkeiten in die Glut giesen! Entstehende Stichflammen führen zu gefährlichen Verbrennungen.
  • Ist es doch einmal passiert: Kühlen Sie Brandwunden kleineren Ausmaßes maximal zehn Minuten lang mit sauberem Wasser (kein Eis, kein eiskaltes Wasser). Bei größeren Verbrennungen verständigen Sie bitte umgehend den Notruf unter der Telefonnummer 112!

    In einem Wohnhaus in der Trierer Straße kam es aufgrund eines im Innenbereich verwendeten Holzkohlegrills zu einer hohen Konzentration von Kohlenstoffmonoxid. (Foto: Feuerwehr Völklingen)
    Auch schon passiert! In einem Wohnhaus in der Trierer Straße kam es aufgrund eines im Innenbereich verwendeten Holzkohlegrills zu einer hohen Konzentration von Kohlenstoffmonoxid. (Foto: Feuerwehr Völklingen/Archiv)
  • Feuer in (fast) geschlossenen Räumen geht garnicht! Ist das Wetter einmal mies, so lässt man sich gerne ins Trockene vertreiben. Doch Achtung! Grillen Sie nie in geschlossenen Räumen. Auch zum Abkühlen hat der erloschene Grill hier nichts verloren: Es besteht Lebensgefahr durch tödliche Brandgase! Und auch schlecht belüftete Wintergärten oder eingehauste Terassen und Balkone bergen diese Gefahren!
  • Wenn die Party vorbei ist, lassen Sie die Asche komplett abkühlen, ehe Sie sie entsorgen.

Daten Quelle: Deutscher Feuerwehrverband


Anzeige:


Durch die weitere Nutzung* der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (*in Form von Klicken auf weiteren Inhalt oder den Klick auf "Akzeptieren") Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen