AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

Endlich: SV Röchling feiert zweiten Heimsieg in der Regionalliga

#Völklingen. Ein besseres Geschenk das Team des SV Röchling Völklingen seinem Trainer nicht zum 57. Geburtstag machen: Günter Erhardt bekam von seiner Elf einen 2:0-Sieg gegen Wormatia Worms geschenkt. Ein verdienter Sieg nach einer kämpferischen Leistung.


Anzeige:


Mit dem 2:0 über Wormatia Worms fuhr der SV Röchling Völklingen den ersten Heimspiel-Erfolg seit dem ersten Spieltag ein (4:3 über TuS Koblenz). Dabei waren die Vorzeichen, man muss es leider so sagen, gewohnt schlecht: Keeper Jeff Kornetzky musste wegen des Platzverweises vom vergangenen Spieltag zuschauen. Sebastian Buhl sollte für „Jeff“ dann den Job des Keepers übernehmen, doch wieder musste er beim Warmmachen passen. So feierte Philippe Stelletta sein überraschendes Regionalliga-Debüt, dabei war auch er gehandycapt und darüberhinaus letztmals Ende April in der Oberliga im Kasten. Neben dem gesperrten Kornetzky und dem verletzten Buhl fehlten außerdem die Langzeitverletzten Milan Ivana und Marvin Wollbold. Neuzugang Zachary Hadji ist derweil noch nicht Spielberechtigt.

Dennoch zeigte die Völklinger Elf den 417 Zuschauern, dass sie ihren dritten Saisonsieg feiern will. Zunächst sammelt der dritte Torwart und eigentliche Torwarttrainer Stelletta Sicherheit: Seine Glanzparade hält nach wenigen Minuten den Kasten sauber. Nach 15 Minuten belohnte sich die Röchling-Elf für den engagierten Einsatz: Flanke von Scrudato auf Felix Dausend, der leitet die Kugel direkt weiter ins gegnerische Netz – die verdiente Führung für Völklingen! Kurz darauf folgt ein Heber von Zimmermann, doch dieser geht knapp vorbei. So geht es mit einer knappen Führung in die Kabine.

Gäste bekommen mehr vom Spiel

Nach der Pause hatten die Gäste mehr vom Spiel, doch Großchancen blieben aus. Völklingen konzentrierte sich auf seine Stärke als gutes Konterteam, doch über 45 Minuten geht die Taktik nur in der Defensive auf: Die Null steht, vorne allerdings auch. Mit der 90. Spielminute sollte sich dies aber noch ändern: Fabian Scheffer war es, der nach einem Konter den Sieg eintütete: Seinen Alleingang krönte er mit dem 2:0 und der Vorentscheidung.

Der Gästetrainer Steven Jones kann natürlich mit der Nullnummer nicht zufrieden sein: „Es stand viel auf dem Spiel, ich hatte der Mannschaft vor dem Spiel klargemacht: Bei einem Sieg haben wir neun Punkte Vorsprung auf Völklingen. Ich denke schon, dass das angekommen ist – die Mannschaft hat es aber nicht umsetzen können. Wir haben zwar gut angefangen, später aber kaum Bälle festgemacht, zu viel Foul gespielt. Wir haben weder Ruhe noch Lösungen gefunden.“ Günter Erhardt gibt hingegen natürlich sichtlich zufrieden: „Wir haben verdient gewonnen. In einem Abnutzungskampf haben wir alles abgerufen, sehr gut verteidigt, aus dem Spiel heraus wenig Wormser Chancen zugelassen. Vielleicht hätte ich mir etwas mehr Ruhe gewünscht und natürlich eine frühere Entscheidung.“

Wichtige Punkte gut gemacht

Damit macht der SV Röchling wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg gut und krabbelt mit 14 zählern in die Zitterzone der Tabelle: Abhhängig vom Aufstieg in und vom Abstieg aus der 3. Liga können bis zu sechs Klubs absteigen, der SV Röchling liegt auf der fünftletzten Position. Sollte der VfB Stuttgart seine zweite Elf wirklich abmelden, so würde der SV Röchling Völklingen davon profitieren. Doch wie man in Pirmasens nach der vergangenen Saison schmerzhaft feststellen musste kann es wirklich die letzten sechs auf Grund der Leistungen anderer Teams treffen: In der vergangenen Saison reichte dem FK Pirmasens der 14. Tabellenplatz und 42 erspielte Punkte nichtum die Klasse zu halten, da weder Waldhof Mannheim noch die SV Elversberg die Relegation für sich entscheiden konnten und Außerdem mit Mainz 05 II und dem FSV Frankfurt zwei Teams aus der 3. Liga in die Regionalliga Südwest abstiegen.

Weiter geht es für den SV Röchling Völklingen am kommenden Samstag im Dietmar-Hopp-Sportpark, dort empfängt der FC Astoria Walldorf den Aufsteiger von der Saar um 14 Uhr. Red/Archivfoto

 

Ein Gedanke zu „Endlich: SV Röchling feiert zweiten Heimsieg in der Regionalliga

  • 6. November 2017 um 17:28
    Permalink

    Super! Das liest man gerne !

    Weiterhin – Viel Erfolg!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.