Druckerei Druckerei von der Eltz PlatzhalterAllInk ALL-INKL.COM Platzhalter

„Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte: Mehr als 8.000 Besucher nach erster Ausstellungswoche

#Völklingen. Die Ausstellung „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist in den ersten Tagen auf ein reges Besucherinteresse gestoßen. Nach rund einer Woche Laufzeit haben bereits mehr als 8.000 Menschen die große Ausstellung zur Kultur des Alten Ägypten besucht.

Pyramide am Weltkulturerbe Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Karl Heinrich Veith
Pyramide am Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Karl Heinrich Veith


Anzeige:


In den Medien fand die Ägypten-Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte überregionales Interesse. Sowohl die ARD-Tagesthemen als auch das ZDF heute-journal berichteten über die Völklinger Ausstellung. Auch die 12-Uhr und 19-Uhr-Nachrichtensendungen von „heute“ sendeten einen Beitrag über „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“  Das renommierte Kunstmagazin „art“ bespricht „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“ in ihrem aktuellen August-Heft als einen von elf internationalen Ausstellungstipps. Für Ende August hat sich das französische Morgenmagazin von „France 2“ angemeldet.

„Wir sind sehr zufrieden, dass trotz Badewetters am letzten Wochenende sich so viele Besucher aus der Region SaarLorLux und überregionale Gäste für die Ausstellung „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“ interessiert haben. Wir danken dem Museum Egizio Turin für die Bereitschaft, außergewöhnliche altägyptische Exponate nach Deutschland, in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, auszuleihen. Besonders freut es uns, dass mit der Berichterstattung in den Medien auch ein Reiseimpuls in das Saarland verbunden wurde“, sagt Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Die Ausstellung „Ägypten – Götter. Menschen. Pharaonen.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte bietet einen Überblick zu 4.000 Jahren altägyptischer Hochkultur vor Christus. Die 250 hochkarätigen Exponate stammen aus dem Museum Egizio Turin, dem ältesten ägyptischen Museum der Welt mit einer der international bedeutendsten Sammlungen zur altägyptischen Kultur. Nahezu alle dieser Leihgaben sind erstmals in Deutschland zu sehen. Auch in anderen mitteleuropäischen Ländern wie Frankreich, Luxemburg oder Belgien wurden diese Exponate noch nie gezeigt. Ein Schwerpunkt ist der Totenkult, der in der Kultur des Alten Ägypten eine herausragende Stellung einnahm. Weitere Themen sind unter anderem die Kultur der Hieroglyphen und die Alltagskultur.

(PM WKE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.