Globus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VlklingenGlobusDRK AnzeigeDRK VlklingenDRK

16.000 Menschen feiern auf dem „electro magnetic“-Festival im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

#Völklingen. Rund 16.000 Menschen haben am Wochenende auf dem „electro magnetic“-Festival im Weltkulturerbe Völklinger Hütte eine große Party gefeiert. Am Freitag, dem 12. Juli und Samstag, dem 13. Juli 2019, verwandelte sich das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zum achten Mal in einen der größten und außergewöhnlichsten Electro-Clubs Deutschlands. Erstmals feierte das „electro magnetic“-Festival im Weltkulturerbe Völklinger Hütte an zwei Nächten. Mit diesem neuen Konzept der Mehrtägigkeit hat sich der Einzugsbereich des Festivals deutlich erweitert und ist internationaler geworden. Zu den Stars des „electro magnetic 2019“ zählten Carl Cox, Amelie Lens, Boys Noize, Pan-Pot, Loco Dice, Dixon, Kai Tracid, Tomcraft, Matthias Tanzmann, FJAAK, Niels van Gogh, Hooligan oder Denis Horvat.

Seniorenbetreuung

Das Open-Air-Festival „electro magnetic“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte verbindet elektronische Musik auf Top-Niveau, die einzigartige Industriekultur der Völklinger Hütte und Licht-Kunst zu einem Gesamtkunstwerk. „electro magnetic“ ist ein Festival des Veranstalters „4 plus 1 Konzerte“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde.  Es ist das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist. Nach der Stilllegung der Roheisenproduktion im Jahr 1986 wurde die Völklinger Hütte 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück. Der erste Hochofen wurde 1883 angeblasen. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt international herausragende Ausstellungen und ist Ort für außergewöhnliche Konzerte und Festivals. PM WKE

Diesen Beitrag teilen