Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterPlatzhalter Ihre Platzhalter

Vorfreude auf ein „Duell mit Brisanz“ – Manuel Zeitz bleibt beim FCS

#Völklingen. Am 15. Spieltag der Regionalliga Südwest erwartet der 1. FC Saarbrücken die Offenbacher Kickers. Die Partie wird am Samstag um 14 Uhr im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen angepfiffen. Zu dem Traditionsduell gegen die Mannschaft vom Bieberer Berg hofft der FCS, die bisherige Saisonbestmarke von 3.700 Zuschauern aus dem Spiel gegen den TSV Steinbach zu übertreffen.

„Die Wettervorhersage ist gut, die Rahmenbedingungen passen also. Wir freuen uns auf ein Duell mit Brisanz und stimmungsvollen Fangruppen auf beiden Seiten“, sagte FCS-Trainer Dirk Lottner.Der OFC, der vor einigen Wochen Trainer und Sportdirektor freistellte, steht mit 22 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz und hat das Saisonziel Aufstieg fast abgehakt. „Sie sind extrem gut in die Runde gestartet, hatten dann aber enormes Verletzungspech. Mit Richard Weil ist ein absoluter Schlüsselspieler lange ausgefallen, das hat ihnen sehr wehgetan“, sagte Lottner. Nun ist Routinier Weil aber zurückgekehrt und soll den Offenbachern wieder Stabilität verleihen. „Mit ihm hat die Mannschaft ein ganz anderes Auftreten, vom Personal her ist es eine Spitzenmannschaft. Dennoch ist es unser Anspruch, dieses Spiel zu gewinnen.



Werbeanzeige:
Seniorenbetreuung


Es wird ein heißer Tanz, den wir gerne annehmen“, erklärte der FCS-Trainer. „Spiele gegen Offenbach haben einen besonderen Reiz. Da ist immer viel Feuer drin“, sagte Kapitän Manuel Zeitz, der am Donnerstag seinen Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2022 verlängerte und damit bewusst ein Zeichen gesetzt hat (dazu unten mehr). „Ich bin zuversichtlich, dass wir aufsteigen werden, wenn wir an einem Strang ziehen. Die Aussicht, nächstes Jahr wieder im Ludwigspark spielen zu können, beflügelt uns noch mehr.“

Personell hat der FCS vor der Englischen Woche einige Ausfälle zu beklagen. Fanol Perdedaj fehlt aufgrund seiner Roten Karte in Bahlingen, zudem haben Mergim Fejzullahu und Rasim Bulic die komplette Trainingswoche aussetzen müssen. Steven Zellner hat bisher nur ein leichtes Lauftraining absolviert und ist weder für das Spiel gegen Offenbach noch für die Pokalpartie gegen Köln eine Option. Dafür hat sich Cedric Euschen am Donnerstag wieder im Mannschaftstraining zurückgemeldet, ist aber aufgrund des Trainingsrückstandes für Samstag noch keine Alternative.

Tobias Fritsch an der Pfeife



Werbeanzeige:


Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Tobias Fritsch. Ihm assistieren an den Linien Michael Kimmeyer und Christina Biehl.

Fanradio ab 13.40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fcsaarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook und Twitter. Des Weiteren ist das Fanradio auch über YouTube zu empfangen.



Werbeanzeige:


Der Kapitän bleibt an Bord

Der 1. FC Saarbrücken und Manuel Zeitz werden auch über das Saisonende hinaus weiter zusammenarbeiten. Der auslaufende Vertrag wurde bis zum Ende der Spielzeit 2021/2022 verlängert.

Nach dem Sieg klatscht der gebürtige Völklinger Manuel Zeitz mit den Fans ab (Foto: Hell)
Nach einem Sieg klatscht der gebürtige Völklinger Manuel Zeitz mit den Fans ab (Archiv-Foto: Hell)

Der in Großrosseln aufgewachsene Zeitz entstammt der Jugendabteilung der Blau-Schwarzen und sammelte auch seine ersten Erfahrungen im Herrenbereich beim FCS, bevor er das Saarland verließ. Über die Stationen 1. FC Nürnberg, SC Paderborn, einer halbjährigen Rückkehr zu den Malstattern und Energie Cottbus, fand er im Sommer 2016 endgültig wieder den Weg zurück zu seinen Wurzeln. Seitdem ist er als eine Korsettstange der  Mannschaft von Dirk Lottner nicht mehr wegzudenken. Zusätzlich führt er das Team seit über drei Jahren als Kapitän auf das Spielfeld und dient als verlängerter Arm des Trainerteams auf dem Platz. „Manu ist eine absolute Identifikationsperson sowie ein Führungsspieler unseres Clubs. Er lebt diesen Verein und ist für uns auf und neben dem Platz ein wichtiger Baustein. Er ist in den letzten Jahren in seine jetzige Rolle hervorragend hineingewachsen und wir freuen uns, dass wir auch zukünftig auf seine Dienste bauen können“, wie Marcus Mann die Verlängerung von Manuel Zeitz kommentiert.

„Der FCS ist mein Verein, der Verein meiner Familie und für mich war es keine Frage, ob ich verlängere, sondern da gab es keinerlei Zweifel oder andere Gedankengänge. Unser gemeinsames Ziel, die Rückkehr in der  Profifußball, haben wir in den letzten drei Jahren leider noch nicht erreicht und umso motivierter bin ich, sind wir, dass wir dieses Ziel mit aller Macht angehen in dieser Spielzeit. Ich möchte im neuen Ludwigspark in den Blau-Schwarzen Farben auflaufen und dies bestmöglich dann in der 3. Liga“, so Manuel Zeitz zu seinen Beweggründen seiner Vertragsausdehnung.

PM FCS

Diesen Beitrag teilen