Maler Maler Barth PlatzhalterSchiestel Rollladen-SchiestelPlatzhalter

Volkshochschulen geben unter Volllast weiter Gas in Sachen Deutschkurse für Zuwanderer

#Saarbrücken – Die saarländischen Volkshochschulen bauen die Deutschkurse für Zuwanderer weiter aus. Die Integrationskurse sollen nach Planung der Bundesregierung zum 1. November für Asylantragsteller mit hoher Bleibeperspektive geöffnet werden. Die Ausweitung der Angebote wird zeitgleich durch die Bundesagentur für Arbeit in Form eines kurzfristigen Notfallprogramms „Einsteigerkurse Deutsch“ unterstützt. Bundestag und Bundesrat beraten am Donnerstag und Freitag abschließend über die Maßnahmen zur Beschleunigung von Asylverfahren, die auf dem Flüchtlingsgipfel am 24. September vereinbart wurden. Bestandteil des Asylverfahrensbeschleunigungsgesetzes sind auch diese Neuregelungen zur Sprachförderung.

„Die saarländischen Volkshochschulen begrüßen die Öffnung der Integrationskurse für Asylantragsteller und das Deutschprogramm der Bundesagentur für Arbeit außerordentlich“, sagt Doris Pack, Präsidentin des saarländischen Volkshochschulverbandes. „Sprache ist ein Schlüssel zur Integration. Wir wollen möglichst vielen Flüchtlingen zeitnah die Chance geben, mit diesem Schlüssel Türen zu öffnen und sich in unsere Gesellschaft einzubringen.“


Anzeige:


Integrationskurse vermitteln Deutschkompetenzen bis zum Sprachniveau B1. Aufgrund der lebenspraktischen Ausrichtung der Inhalte erhalten die Teilnehmer wertvolle Unterstützung bei der Orientierung im neuen Lebensumfeld. Auch Grundlagen der deutschen Rechtsordnung, Geschichte und Kultur sowie zentrale Werte werden vermittelt. Bislang hatten Asylantragsteller, genauso wie sogenannte Geduldete, keinen Zugang zu Integrationskursen. Da häufig mehrere Monate bis zum Abschluss eines Antragsverfahrens verstreichen und viele Flüchtlinge eine hohe Bleibeperspektive haben, wird bis dato viel Zeit und auch Integrationsbereitschaft verschenkt.

Die saarländischen Volkshochschulen haben bislang 2015 mit ihren Deutschkursen (Integrationskurse, ESF-BAMF-Kurse, „Mama lernt Deutsch“ und offenes Angebot) über 3200 Teilnehmer erreicht und mehr als 41600 Unterrichtsstunden durchgeführt. Bei den Integrationskursen wurden die Zahlen des gesamten Vorjahres bereits bis Ende September bei den Unterrichtsstunden um 29 % und bei den Teilnehmern um 18 % gesteigert.

„Die Deutschangebote an den saarländischen Volkhochschulen laufen bereits seit Jahresbeginn unter Volllast“, so Verbandsdirektor Karsten Schneider. „Dies ist nur dank der großartigen Arbeit und des hohen Einsatzes der Mitarbeiter und der Unterrichtskräfte möglich. Das unbürokratische Programm der Bundesagentur werden wir dennoch mit allen Kräften nutzen. Wir setzen darauf, dass die Volkshochschulen Unterstützung finden, wenn wir bei der massiven Ausweitung der Integrationskurse organisatorisch an Grenzen stoßen.“


Quelle: Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung des VHS Landesverbandes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.