Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterRechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingenPlatzhalter

Völklinger Interkulturelle Woche: „Wer offen ist, kann mehr erleben“

Völklingen. „Wer offen ist, kann mehr erleben“ lautet das diesjährige Motto der bundesweiten Interkulturellen Woche 2013, die Anfang September in Völklingen stattfindet.

Die durch die Initiative von Oberbürgermeister Klaus Lorig entstandene Woche ist zu einer Tradition für eine Kultur des Miteinanders und des Willkommens geworden. Sie bietet eine Chance, andere Kulturen, Religionen und Menschen mit ihren unterschiedlichen Lebensweisen kennen zu lernen, besseres gegenseitiges Verständnis zu entwickeln und Vorurteile abzubauen. Dadurch können neue Perspektiven geöffnet werden.Neben vielen Info- und Imbissständen wird es ein reichhaltiges Bühnenprogramm geben. Neben Musik- und Tanzauftritten von Gruppen aus Vereinen und Schulen gibt es Stände mit kulinarischen Köstlichkeiten, Aktionen und Zeit für Gespräche. Insgesamt zwölf Einrichtungen beteiligen sich am umfangreichen Programm.


Anzeige:


Die Veranstaltungsreihe startet am Sonntag, dem 8. September, um 13.30 Uhr offiziell mit dem Weltkindertag auf dem Adolph-Kolping-Platz und endet am Sonntag, dem 15. September.

Am 9. September lädt um 11 Uhr der türkische Elternbund zu einem bunten türkischen Freundschaftsfest am Marktplatz ein. Mit einer Fotoausstellung von Pasquale D’Angiolillio beteiligt sich ebenfalls am 9. September Baris e.V. an der Woche. Die Vernissage findet um 17.30 Uhr in der Schaffhauserstraße 25 in den Räumen von Baris e.V. statt.

Anschließend geht es um 18 Uhr in der Kulturhalle in Wehrden mit einer religiösen Bildungsveranstaltung weiter. Koordiniert wird die Veranstaltung vom interreligiösen Dialogkreis und dem Integrationsbeirat Völklingen.

Am 10. September ab 10 Uhr werden in der Realschule Sonnenhügel Völklingen die Fotografien der Künstlerin Oksana Guizot aus ihrer Heimat, der Ukraine, zu sehen sein. Die Ausstellung ist bis 12. September geöffnet. Mit einem Musiknachmittag geht es am 10. September im AWO Zentrum Ludweiler weiter. Das Quartett „Echo“ wird um 15.30 Uhr russische und deutsche Volkslieder vortragen.

Das Projekt „Elkimi“ stellt sich am 11. September um 10 Uhr auf dem Völklinger Wochenmarkt vor. Am gleichen Tag um 15 Uhr präsentieren die Stadtteilmütter ihr Projekt im Stadtteiltreff Völklingen. Das Warndgymnasium in Völklingen bietet am Abend ab 18 Uhr einen Kinoabend mit einem Workshop für Jugendliche an. Der Film „Die Fremde“ behandelt das Thema „Frauen in zwei Kulturen“. Den Zuschauer erwarten spannende Informationen sowie eine abschließende Diskussion.

Am 12. September um 9.30 Uhr sorgt die Volkshochschule für ein interkulturelles Frühstück im Alten Rathaus in Völklingen, und um 14 Uhr startet das Kinderhaus am Marktplatz die Info-Veranstaltung „Heimat ist…“. Die Menschen verschiedener Kulturen präsentieren in einer Foto- und Bücherausstellung, was sie mit dem Begriff „Heimat“ verbinden.

Den Abschluss der Woche bildet am 13. September das große anatolische Kulturfestival, das vom Eleganz Bildungsverein organisiert wird. Das Festival endet am 15. September. An mehr als 20 Ständen können Sie an diesem Tag (15. September) ab 11 Uhr am Adolph-Kolping-Platz in Völklingen Anatolien erleben. Ein umfangreiches Bühnenprogramm mit viel Musik wird für gute Stimmung sorgen. Kulinarische Köstlichkeiten und exotische Geschenkartikel aus Zentralasien werden an allen Ständen zu finden sein. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Kontakt und Info: Gülsah Bora, Telefon 06898/13-2442 oder guelsah.bora@voelklingen.de.

(PM Stadt VK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.