Platzhalter Ihre PlatzhalterDRK AnzeigeDRK VölklingenDRK

Teilnehmerzahl beim Stadtradeln im Regionalverband verdoppelt

Über 2.200 Teilnehmende in 116 Teams erradelten rund 367.000 Kilometer



Werbeanzeige:
Seniorenbetreuung


#Regionalverband. Im Regionalverband Saarbrücken wurden beim diesjährigen Stadtradeln rund 367.000 Kilometer zurückgelegt – ein neuer Rekord. Insgesamt 2.218 Teilnehmende in 116 Teams haben drei Wochen lang für mehr Klimaschutz vermehrt auf das Auto verzichtet und sind viele Wege mit dem Rad gefahren. Dabei haben sie umgerechnet über neun Mal die Erde umrundet und 54 Tonnen CO2 eingespart. Regionalverbandsdirektor Peter Gillo: „Ich freue mich besonders, dass sich in diesem Jahr die Zahl der Teilnehmenden mehr als verdoppelt hat und dabei fast alle Regionalverbandskommunen beim Stadtradeln aktiv dabei waren. So konnten wir auch gemeinsam die meisten Kilometer aller saarländischen Kreise zur Kampagne beitragen.“

Erneut kamen die meisten Teilnehmenden der Region in der Landeshauptstadt zusammen, wo insgesamt 968 Radfahrer in 43 Teams in die Pedale getreten sind und am Ende knapp 197.000 Kilometer erradelten. Aber auch in den kleineren Kommunen war das Engagement bei der Aktion groß. Erstmals waren neun der zehn Städte und Gemeinden im Regionalverband aktiv beteiligt. Mit 339 Teilnehmern stellte die Stadt Püttlingen als Neuling gleich die meisten Radler aus dem Umland. Sie kamen am Ende auf fast 37.000 Kilometer. Quierschied erreichte als weiterer Neuling mit 123 Radlern und 27.000 km nicht nur ebenfalls ein stolzes Ergebnis, sondern gemeinsam mit Püttlingen auch die beste Leistung gemessen an seiner Einwohnerzahl mit über zwei Kilometer pro Einwohner. Die Stadt Sulzbach sorgte für einen anderen Spitzenwert. Im Durchschnitt legten dort die Teilnehmenden 368 Kilometer zurück. Aber auch in den Gemeinden Kleinblittersdorf, Heusweiler und Großrosseln wurden im Schnitt um die 300 Kilometer pro Radler absolviert. Das sind verteilt auf den dreiwöchigen Kampagnenzeitraum rund 15 Kilometer am Tag. Riegelsberg stellte zusammen mit Quierschied und Saarbrücken je einen der drei „Stadtradelnstars“ im Regionalverband, die drei Wochen lang komplett auf das Auto verzichteten und ausschließlich mit dem Fahrrad unterwegs waren.

In diesem Jahr wurde auf dem Gebiet des Regionalverbands Saarbrücken ein neuer Teilnehmerrekord beim Stadtradeln aufgestellt, Foto: Timo Rende/ Regionalverband Saarbrücken
In diesem Jahr wurde auf dem Gebiet des Regionalverbands Saarbrücken ein neuer Teilnehmerrekord beim Stadtradeln aufgestellt, Foto: Timo Rende/ Regionalverband Saarbrücken

Die Kampagne Stadtradeln will aufzeigen, dass das Fahrrad innerhalb der Stadt oder des Ortes ein Verkehrsmittel sein kann, das zur Entlastung des Autoverkehrs und zu einer Verbesserung des Klimas beiträgt. Zudem ist es wichtig, den Radler-Nachwuchs frühzeitig an das Fahrrad heranzuführen und die sichere Nutzung – beispielsweise für den Weg zur Schule – zu üben.  So trugen besonders die Schulen, die in der Extrakategorie „Schulradeln“ starteten, zum Rekordergebnis bei. Unter den Teams mit den meisten Kilometern belegen Schulen die ersten vier Plätze mit alleine fast 80.000 erradelten Kilometern. Selbst die Kleinsten unter den Radlern traten etwa für die Kita Villa Regenbogen in Quierschied bereits fleißig in die Pedale.



Werbeanzeige:


Organisiert wird die Aktion auf der Bundesebene durch das Klimabündnis und auf der Landesebene durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes.

PM RVSB

 



Werbeanzeige:


Diesen Beitrag teilen