Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterRechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen VlklingenPlatzhalter

SV Röchling vergibt in Koblenz die Tabellenführung

#Völklingen/#Koblenz. Für den SV Röchling Völklingen sollte es gegen Rot-Weiss Koblenz nicht sein. Nach einer Blitzchance, die leider unverwertet blieb, kam für die Völklinger in den restlichen 88 Minuten nicht mehr viel zusammen.

Der SV Röchling startete furios in das Spiel: Nach kaum zwei Minuten wurde ein Schuss von Jan Issa gerade so noch abgeblockt. Doch die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt und bauten zusammen mit Ihrem Torwart eine Dreierkette – der Torwart als Teil der Abwehr – so hatte Koblenz im Mittelfeld einen Spieler mehr. Völklingen störten nicht und lief auch nicht an und so konnten die Gastgeber ihre schnellen Angreifer in Szene setzen. Die Völklinger Abwehr wackelte und auch Sebastian Buhl zeigte sich nicht mehr so sicher wie zuletzt, doch beim 1:0 Führungstreffer von Hendrik Hillen war auch er machtlos. Viele Ballverluste und Zweikämpfe, die verloren gingen brachten eine immer höhere Dominanz von RW Koblenz in das Spiel. Nach einer halben Stunde das 2:0. Marvin Sauerborn: Dieser kann nach einer langen Flanke aus wenigen Metern ungehindert einköpfen. Direkt nach dem Wiederanpfiff traf Marcel Linn nach einer guten Einzelleistung an den Außenpfosten (33.) der Gastgeber, doch war alles, was Völklingen zu bieten hatte. Mit dem Halbzeit Pfiff erhöhten die Gastgeber auf 3:0, getroffen hat Jordi Arndt. Das roch nach der Vorentscheidung und klarer Niederlage.

In der zweiten Halbzeit schalteten die Gastgeber zurück und spielten das Spiel mit einfachen Mitteln herunter. Günter Erhardt wechselte zur zweiten Halbzeit zwei frische Spieler ein: Gabriel Darkaoui für Jannik Messner und Neuzugang Nicolas Quesne kam für den glücklosen Jan Issa. Das bewirkte einen insgesamt engagierteres Spiel aber zwingende Chancen ergaben sich auch so nicht.

In der 70. Spielminute musste Nico Zimmermann verletzt runter, für ihn kam der zweite Neuzugang Hamza Mourchid auf den Platz. Es folgte sechs Minuten später ein Lattentreffer von Gibriel Darkaoui. – Insgesamt aber hatten die mitgereisten Fans des SVR nie das Gefühl das die Mannschaft diesem Spiel ein Wendung geben könnte. Als keiner mit etwas gerechnet hatte, traf Felix Dausend zum 3:1.

Weiter geht es am kommenden Samstag um 14:30 Uhr im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion gegen Arminia Ludwigshafen. Red.