Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalter AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalter

SV Röchling behält Trikotsponsor – Metin Caner vom FC Saargemünd verpflichtet!

#Völklingen. Der SV Röchling Völklingen bereitet sich weiter intensiv auf die neue Liga vor. Mit Ruhland Kallenborn behält der SV Röchling entgegen der aktuellen Gerüchte um Ostermanns Victors-Gruppe seinen Trikot-Sponsor, so der Vorsitzende Wolfgang Brenner. Auch für das Mittelfeld gab es eine Neuverpflichtung.


Anzeige:


Victors lässt nur die Bandenwerbung stehen

In den vergangenen Wochen hörte man rund um die Finanzen und mögliche neue Sponsoren beim SV Röchling meistens den Namen Ostermann. Vor wenigen Tagen geisterte auch eine Meldung durch die Medien, Ostermann wäre mit seiner Victors-Gruppe neuer Hauptsponsor beim SV Röchling Völklingen geworden – so wäre er vom SV Röchling jedenfalls laut Saarbrücker Zeitung vorgestellt worden. Röchling-Trainer Erhardt sorgte mit seiner Aussage gegenüber der Saarbrücker Zeitung wohl nicht nur in dieser Beziehung für eine ungewollte Bestätigung, sondern brachte mit seinen Worten auch indirekt einen Namen für die anonyme Spende wieder zurück ins Spiel, er sagte der „SZ“: „Der Sponsor (Victors, Anm. der Redaktion) macht das hier überhaupt erst möglich. Ohne ihn hätten wir die Regionalliga absagen müssen!“ Ist Ostermann also doch der anonyme Spender? Das dementierte Wolfgang Brenner als Vorsitzender des SVR allerdings bis zuletzt genau so, wie Peter Müller als Unternehmenssprecher von Victors leugnete neuer Hauptsponsor bei den Stahlstädtern zu sein: „Wir gehen natürlich nicht aufs Trikot“, sagte Müller der BILD-Zeitung, weiter: „Im Zuge der Stadions-Kooperation lässt Victors seine Werbebanden stehen. Dadurch erreichen wir doppelte Medienpräsenz, im Gegenzug bekommt Völklingen natürlich Sponsoren einnahmen. Ob das im Haushalt Völklingens der größte Posten ist, weiß ich nicht.“

Ein mögliches Duell der Regionalliga-Saison 2017/2018: SV Röchling Völklingen gegen den 1.FC Saarbrücken (Fotos: Hell)
Die Sponsoren auf den Trikots werden beim Derby jedenfalls die gleichen sein wie in den Jahren zuvor. Der 1. FC Saarbrücken trägt das Logo von einer Hotel-Kette zur Schau, der SV Röchling Völklingen das eines Baumarktes (Fotos: Hell)

Der Trikotsponsor bleibt in Völklingen jedenfalls der Alte, das berichtet Brenner heute auf unsere Anfrage: „Auf dem Trikot bleibt Ruhland Kallenborn. Über das Engagement dieses Unternehmens fand ein überaus positives Gespräch mit Reiner Hoffmann, dem Geschäftsführer der Ensdorfer Niederlassung, und dem Vorstand des SVR, statt.“, weiß der Vorsitzende des SVR zu berichten.

Neuzugang fürs Mittelfeld spielte bereits in Völklingen

„Mit Metin Caner haben wir einen alten Bekannten wieder für uns gewinnen können.“, so Brenner heute Nachmittag gegenüber „Völklingen im Wandel“. Caner wechselt vom FC Saargemünd (Sarreguenunes FC) zurück nach Völklingen. „Er war in der Saison 2015/16 schon einmal bei uns.“, so Brenner über den fürs Mittelfeld gedachten Neuzugang. Caner bringt einige Erfahrung mit, so spielte er unter Anderem 33 Spiele in der Regionalliga für Hessen Kassel, 32 Spiele in der Oberliga für den 1. FC Saarbrücken, 32 in der dritten türkischen Liga und kann 4 Einsätze in den Länderpokalen vorweisen (1 DFB-Pokal, 3 Coupe de France). Man stellt bei der Recherche fest: Caner kam in vielen Vereinen rum.
Außerdem fand Ruddy M’Passi den Weg vom Oberliga-Absteiger Borussia Neunkirchen nach Völklingen. Der 27-jährige Angreifer hat einen Einjahresvertrag unterzeichnet und wird künftig für Röchling auf Torejagt gehen. Letzte Saison erzielte er in 31 Spielen 11 Tore, in der Saison  2015/16 in 25 Spielen sogar 15.

Eine Baustelle ist allerdings der Transfer von Torwart Tom Mordaka. Nachdem der Wechsel von der U19 des 1. FC Saarbrücken nach Völklingen vom Verein bereits bestätigt worden war, ergaben sich plötzlich Probleme: „Es sind noch Dinge wegen der vertraglichen Situation zu klären“, sagte Brenner dazu.

Übersicht über den Kader beim SVR

Abgänge: – Artur Schneider ( > SC Halberg Brebach) / Marcel Linn ( > FC Strassen, LUX) / Marvin Guss ( > FC Lisdorf ) / Leon Heine ( > SV Saar 05 ) / Arif Karaoglan ( > Spielertrainer bei der SVG Bebelsheim/Wittersheim ) / Christian Frank ( > SV Elversberg II ) /

Pausiert: – Nr.11 – Dominic Altmeier ( Sturm, kein neuer Verein)

Zugänge: Jannik Luca Meßner ( < FCS-A-Jgd., Abwehr ) / Gianluca Lo Scrudato ( < SV Elversberg II, Abwehr ) / Tom Mordaka ( ??? < FCS-A-Jgd, Torwart ) / Lars Birster ( < FCS-A-Jgd., Abwehr ) / Luka Dimitrijevic ( < Bor.Neunkirchen, Mittelfeld) / Nr.14 – Julien François ( < U19 SV-06, Mittelfeld) / Nr.18 – Ruddy M´Passi ( < Bor.Neunkirchen, Stürmer) / Nr.?? – Metin Caner ( < FC Saargemünd, Mittelfeld)

Bleiben werden: Nr.15 – Rouven Weber ( Abwehr, Vertrag bis 6/2018 ) / Nr.19 – Moritz Zimmer ( Abwehr, Vertrag bis 6/2018 ) – Nr.2 – Julien Erhardt ( Abwehr, z.Zt.langzeitverletzt ) / Nr.20 – Nico Zimmermann (Mittelfeld, Vertrag bis 6/2018 ) / Nr.8 – Felix Dausend ( Sturm, Vertrag bis 6/2018 ) / Nr. 7 – Samir Louadj ( Mittelfeld, Vertrag bis 6/2018 ) – / Nr.1 – Sebastian Buhl ( Torwart, seine 11.Saison beim SV-06 ) / Nr.10 – Marvin Wollbold (Sturm, Vertrag bis 6/2018 ) / Nr.13 – Jeremy Groß ( Abwehr, Vertrag bis 6/2018 ) / Nr.23 – Fabian Scheffer ( Mittelfeld, Vertrag bis 6/2018)

Trainer Erhardt bleibt sicher im Sattel

Da man im Verein weiß, dass die höhere Spielklasse dem finanziell beschränkten Verein sportlich viel abverlangen wird, hat man sich auch auf das Schlimmste vorbereitet: „Es wird nicht immer so entspannt sein wie jetzt gerade.“, so der Präsident des SV Röchling, Michael Arnold, gegenüber der Saarbrücker Zeitung. Trotzdem – oder auch gerade deshalb – erhält Aufstiegstrainer Günter Erhardt schon laut „SZ“ vor Saisonbeginn von seinem Vorgesetzten eine absolute Jobgarantie: „Von Vereinsseite wird es in der nächsten Saison auf keinen Fall einen Trainerwechsel geben.“

Benefizspiel gegen FSG Ottweiler-Steinbach

Der SV Röchling Völklingen bestreitet am 5. Juli im Ottweiler Stadion „Im alten Weiher“ ein Benefizspiel gegen den Saarlandligisten FSG Ottweiler/Steinbach. Hintergrund dieser Austragung ist die Erkrankung des Spielers Stefan Bieg (Hirnblutung), der eine junge Familie hat.

Der SV Röchling Völklingen sagte bei Anfrage sofort zu und überlegte nicht lange. Gerade im Fußball, natürlich aber auch außerhalb des Sports, ist es wichtig, Unterstützung zu erfahren. „Gemeinsam stark“, ist das Motto der Partie. Red.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.