Druckerei Druckerei von der Eltz PlatzhalterPetra Petra WesterkampPlatzhalter

Sperrmüllabfuhr: Wichtige Informationen für die Bürger Völklingens

#Völklingen. In jedem Haushalt fallen zwangsläufig Einrichtungsgegenstände an, die nicht über die bereitgestellten Abfallgefäße entsorgt werden können. Dazu können sich die Bürger in Völklingen der Sperrmüllabfuhr bedienen.

Abfuhr von Sperrmüll durch den EZV (Foto: Stadt)
Abfuhr von Sperrmüll durch den EZV (Foto: Stadt)

Im Stadtgebiet Völklingen erfolgt die Abfuhr dieser sperrigen Abfälle in haushaltüblichen Mengen von höchstens 5 Kubikmetern nach Voranmeldung gegen eine Gebühr von 10 Euro. Diese Anmeldung kann montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 06898/13-7000 erfolgen. Dabei wird der konkrete Abfuhrtag bekanntgegeben, wobei jedoch eine Uhrzeitangabe nicht möglich ist. Bei der Anmeldung muss allerdings aufgrund der Vielzahl der Termine eine Wartezeit von mindestens zwei bis drei Wochen einkalkuliert werden.


Anzeige:


Bei der Anmeldung ist mit anzugeben, ob sich bei den sperrigen Abfällen auch Gegenstände aus Metall oder Elektro- und Elektronikgroßgeräte befinden. Diese werden nämlich am gleichen Abfuhrtag gesondert abgefahren.

Am Abfuhrtag ist der Sperrmüll dann durch den Bürger auf dem Bürgersteig spätestens ab 6 Uhr oder frühestens an dem Abend davor so bereitzustellen, dass eine Verschmutzung von Gehwegen, Straßen, Plätzen und angrenzenden Grundstücken vermieden wird. Privatgrundstücke können aus versicherungsrechtlichen Gründen nicht befahren werden. Die Abfuhr erfolgt nur, wenn sichergestellt ist, dass die anfallende Gebühr vor Ort durch den Kraftfahrer kassiert werden kann. Als Quittung wird eine Gebührenmarke von 10 Euro für maximal 5 Kubikmeter ausgegeben. In Ausnahmefällen kann die Gebühr auch in Vorkasse entrichtet werden.

Bei der Anmeldung ist zu beachten, dass bei einer abzufahrenden Menge von über(!) 5 Kubikmetern diese so genau wie möglich zu schätzen ist, da dies in der Tourenkapazität berücksichtigt werden muss. Sollte am Abfuhrtermin niemand angetroffen oder die angemeldete Abfuhrmenge überschritten werden, so ist der Sperrmüll durch den Bürger wieder zu entfernen und ein neuer Termin unter der oben angegebenen Telefonnummer zu vereinbaren.

Sperrmüll kann auch direkt beim Wertstoffhof des EZV abgegeben werden. Die Abgabe in haushaltsüblichen Mengen bis 1 Kubikmeter ist kostenlos. Darüber hinausgehende Mengen werden je angefangenem Kubikmeter mit 5 Euro berechnet. Der Wertstoffhof befindet sich im Gewerbepark Ost, Hans-Großwendt-Ring 6, 66333 Völklingen-Fürstenhausen und ist mittwochs und freitags von 9 bis 16.45 Uhr geöffnet. Samstags ist der Wertstoffhof von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Was gehört zum Sperrmüll?

Zum Sperrmüll gehören alle Hauseinrichtungsgegenstände, die wegen ihrer Größe nicht in ein Restabfallgefäß eingefüllt werden können und die man normalerweise bei einem Umzug mitnehmen würde. Eine Auflistung dieser Gegenstände findet sich unter www.ezv-vk.de. Die sperrigen Abfälle sind getrennt nach Metall und Elektrogeräte, Abfälle mit überwiegenden Holzanteilen sowie Abfälle ohne Holzanteile bereitzustellen, da diese mit verschiedenen Fahrzeugen des EZV entsorgt werden.

Was gehört nicht zum Sperrmüll?

Folgende Abfälle gehören nicht zum Sperrmüll und können daher auch nicht im Rahmen der Sperrmüllabfuhr mitgenommen werden:

  • Problemabfälle aus Haushalten wie Haushaltschemikalien, nichtwasserlösliche Farben und Lacke; diese können beim Ökomobil abgegeben werden
  • Batterien können über den Wertstoffhof entsorgt werden
  • Baum- und Heckenschnitt ist über die städtische Kompostierungsanlage zu entsorgen
  • Abfälle, die bei Bau-, Umbau- oder Reparaturarbeiten anfallen (z.B. Waschbecken, WC-Schüsseln, Mauer-, Betonstücke, Putz, Steine, Sand, Fenster und Türen, Holzbalken, Trennwände) können in haushaltsüblichen Mengen kostenpflichtig auf dem Wertstoffhof des EZV abgegeben werden
  • PKW-Altreifen können ebenfalls gegen eine Gebühr auf dem Wertstoffhof abgegeben werden
  • Verkaufsverpackungen mit dem „Grünen Punkt“ sind über den gelben Sack zu entsorgen
  • Papier und Kartonnagen sind über die Papiertonne, die Papiercontainer oder auf dem Wertstoffhof zu entsorgen
  • Normaler Hausabfall (z.B. Tapeten sowie oft anfallende Kleinteile in Kisten und Säcken) sind über die normale Abfalltonne zu entsorgen. Hierzu kann auch ein offizieller Abfallsack des EZV für 6 Euro erworben werden und ist mit der normalen Hausmülltour bereitzustellen. Sollte es sich um größere Mengen an Kleinteilen handeln, kann der EZV Container in verschiedenen Größen im Rahmen einer Sonderabfuhr kostenpflichtig zur Verfügung stellen.

Diese als Beispiel genannten Abfälle müssen anders entsorgt werden. Auch hier können Sie alles rund um den Abfall bei www.ezv-vk.de nachlesen.

Der EZV ist gerne bereit, kostengünstige Entsorgungsmöglichkeiten aufzuzeigen und steht den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Völklingen unter der Telefonnummer 06898/13-2357 beratend zur Seite.

Quelle: Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Stadt Völklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.