Platzhalter https://www.dachboxverleih.com PlatzhalterDRK AnzeigeDRK VölklingenDRK

Spaziergänge durch die Völklinger Hütte zum Internationalen Museumstag

#Völklingen. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte feiert den Internationalen Museumstag digital und real – Auch die neue Ausstellung „Afrika – Im Blick der Fotografen“ des Weltkulturerbes Völklinger Hütte kann online erkundet werden – Aufgrund der Öffnung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte ab dem 15. Mai können die Besucher sie aber auch ganz real erleben

Seniorenbetreuung

Aufgrund des Coronavirus findet der Internationale Museumstag 2020 in Deutschland vor allem digital statt. Unter #MuseenEntdecken lädt der Internationale Museumstag dazu ein, die deutsche Museumslandschaft digital zu entdecken. Und so präsentiert das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zum „Internationalen Museumstag“ am Sonntag, den 17. Mai 2020, seine digitalen Angebote. Das Beste jedoch ist: Da das UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte ab dem 15. Mai 2020 wieder geöffnet ist, kann man sowohl das Hüttengelände als auch die neue Ausstellung „Afrika – Im Blick der Fotografen“ auch ganz real erleben. Wenn die digitalen Angebote also Lust auf einen ‚richtigen‘ Besuch machen, kann man dies am Sonntag, den 17. Mai 2020, endlich wieder tun – selbstverständlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Der Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist am Sonntag, den 17. Mai 2020, kostenfrei.

Zur neuen Ausstellung „Afrika – Im Blick der Fotografen“, die vom 15. Mai bis zum 1. November 2020 ganz real in der Möllerhalle zu sehen ist, wurde ein 3-D-Rundgang (Realisation: Markus Lutz) erstellt, der es den Besuchern ermöglicht, sich im Stil von Google Street View durch die Ausstellung zu bewegen. Die Internetnutzer können so virtuell durch die Ausstellung „Afrika – Im Blick der Fotografen“ spazieren und dabei Informationen zu den Künstlerinnen und Künstlern und den Kunstwerken in deutscher, englischer und französischer Sprache finden. Künstler der Ausstellung haben für die virtuelle Präsentation persönliche Video-Botschaften gesendet. Zudem gibt es einen Trailer und Film des Filmemachers Philipp Majer, der die Ausstellung porträtiert und die besondere Atmosphäre der Ausstellung aufzeigt. Die digitalen Angebote zur Ausstellung finden sich auf www.voelklinger-huette-afrika.org.

Die Ausstellung „Afrika – Im Blick der Fotografen“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt einen Blick auf Afrika jenseits von Stereotypen. Die Fotoarbeiten prägt eine interne Perspektive und ein künstlerischer Blick afrikanischer Künstler auf ihre Heimatregionen. Sie erzählen vom Alltag in den Städten, von Industrie, den Spuren der Vergangenheit und von Pop-Kultur. Die Ausstellung bietet im Weltkulturerbe Völklinger Hütte den künstlerischen Positionen afrikanischer Künstler ein Forum und ermöglicht den Besuchern so einen facettenreichen und vielleicht auch überraschenden Blick auf die afrikanische Kultur. Manche der Fotografen haben ihre Arbeiten schon auf bedeutenden Ausstellungen gezeigt, andere präsentieren ihre Werke erstmals in Deutschland. Insgesamt zeigt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte 43 großformatige Fotoarbeiten von neun Fotografen.

Unter www.industrial-culture.tv sind sieben Filme zur Industriekultur zu sehen, die das Weltkulturerbe Völklinger Hütte aus der Sicht von jungen Menschen und speziell für Jugendliche produziert hat. Themen sind die „UrbanArt Biennale®“ des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, die Transformation des Wasserhochbehälters in einen Besucherort oder die Entwicklung der Industriekultur von der Industriellen Revolution am Ende des 18. Jahrhunderts bis heute. Auf der Plattform www.industrial-culture.tv und über die Social-Media-Kanäle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte besteht die Möglichkeit, über die Filme zu diskutieren. Dieses Projekt „Internetbasierte Jugendakademie Europa und die Industriekultur“ des Weltkulturerbes Völklinger Hütte wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Auch über die Besucherwege des Weltkulturerbes Völklinger Hütte kann man auf der Plattform „Google Arts & Culture“ digital spazieren und so die einzigartige Industriekultur der Völklinger Hütte digital erkunden. Dafür wurde das Weltkulturerbe Völklinger Hütte so fotografiert und gefilmt, dass man sich in einem virtuellen dreidimensionalen Raum bewegen kann. Der virtuelle Rundgang durch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte sowie Filme und Informationen finden sich auf der Internetseite www.google.com/culturalinstitute (Suchbegriff „Völklinger Hütte“). Der virtuelle Rundgang durch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte auf der Plattform „Google Arts & Culture“ ist eine Kooperation zwischen der Staatskanzlei des Saarlandes, dem „Google Cultural Institute“ und dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Wer sich überraschen lassen möchte, findet neue Inspirationen über die sozialen Medien des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Auf der Facebook-Seite und auf Instagram setzt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte regelmäßig neue Impulse mit Fotos, Filmen und virtuellen Rundgängen.

Doch so schön die digitalen Angebote auch sind: Einen realen Besuch im UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte können sie nicht ersetzen. Wegen des Coronavirus gibt es in diesem Jahr zwar keine Führungen zum Internationalen Museumstag. Am Sonntag, dem 17. Mai 2020, ist das UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte aber endlich wieder von 10 bis 19 Uhr für Besucher geöffnet! Das Gelände ist weitläufig, Abstandsregeln problemlos einzuhalten. Ein Mund-Nasen-Schutz muss als zusätzliche Maßnahme mitgebracht und während des Besuchs getragen werden.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde.  Es ist das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist. Nach der Stilllegung der Roheisenproduktion im Jahr 1986 wurde die Völklinger Hütte 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück. Der erste Hochofen wurde 1883 angeblasen. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt international herausragende Ausstellungen und ist Ort für außergewöhnliche Konzerte und Festivals.

PS: Mit dem Katalog zur Ausstellung „Afrika – Im Blick der Fotografen“ bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte auch ein ganz klassisches, analoges Angebot. Der Katalog umfasst 104 Seiten, er bietet neben den Fotografien der Ausstellung und Informationen zu den Künstlern auch zwei Aufsätze der Experten John Fleetwood und Sean O’Toole zur afrikanischen Fotografie. Der Katalog kann über den Online-Shop des Weltkulturerbes Völklinger Hütte unter www.voelklinger-huette.org oder unter der Telefonnummer 06898 – 9100 100 bestellt werden. Er kostet 19,90 Euro.

 

 

Links

www.voelklinger-huette-afrika.org

https://www.youtube.com/channel/UCzXjpXtSn2_OnILogFhp9UQ/videos

artsandculture.google.com/search

Die Angebote der deutschen Museen und Ausstellungshäuser zum „Internationalen Museumstag“ finden sich unter #MuseenEntdecken.

Diesen Beitrag teilen