Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Sicherheitsbeirat stellt seine Projekte vor

#Völklingen. Am Samstag, 10. Oktober, wird sich der Sicherheitsbeirat zwischen 09. und 12.00 Uhr mit einem Info-Stand beim Wochenmarkt in der Nähe des Finanzamtes präsentieren. Dabei werden die laufenden Projekte erklärt, um den Passanten und Besuchern die Bemühungen der Arbeits-gruppen mit Bildern und Beschreibungen oder im Gespräch zu verdeutlichen.

Seniorenbetreuung

So verweist die AG „Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger in Völklingen“ auf die konkrete Forderung nach einem Radwegeplan für die gesamte Stadt und insbesondere die Innenstadt, damit das Fahrrad in der täglichen Praxis, vom Schulbesuch bis zum Einkauf, wieder mehr zum Einsatz kommt. Das soll auch ein Lasten-E-Bike verdeutlichen, das der ADFC als Demonstrations-objekt zur Verfügung gestellt hat. Die anwesenden Vertreter der AG geben auch gerne Auskunft über aktuelle Anträge an die Stadt, die das Radfahren leichter und sicherer machen sollen.

Die Aktive Gruppe „Lebenswertes Völklingen“ wird ihre Vorstellungen einer Aufwertung des Bereiches Alter Brühl mit Schaubildern zeigen. Dafür wurde sie im Frühjahr mit Förderpreisen des Ministerpräsidenten bzw. der Energie-Stiftung der Stadtwerke ausgezeichnet. Der Alte Brühl als Eingangstor zur Stadt für Radfahrer und Fußgänger soll sauberer, ordentlicher, grüner und insgesamt ansehnlicher werden. Dafür legt sich die AG schon seit über zwei Jahren mächtig ins Zeug. Rodungs- und Müllsammelaktivitäten zeigen erste Erfolge. Die Stadt will demnächst den wilden Parkplatz regulieren, die AG plant eine Baumallee im Anschluss an die Unterführungen, die ihrerseits durch moderne Wandgestaltung positiver zur Geltung kommen sollen.

In einem zweiten Schritt plant die Aktive Gruppe „Lebenswertes Völklingen“, die Wiege der Stadt rund um die Reste aus der Karolingerzeit sowie der ehemaligen Martinskirche wieder ins Bewusstsein der Völklinger Bürgerinnen und Bürger zu ruen und an dieser Stelle für mehr Aufenthaltsqualität zu sorgen. Zudem soll es an diesem historischen Ort mehr Informationen für Besucher geben.

Nicht zuletzt wird die AG „Lebenswertes Völklingen“ auch ihre Bemühungen für zwei Tauben-häuser, eines in Wehrden an der Saar und eines in der Innenstadt, erläutern. Ziel ist es, die Anzahl der Wildtauben und ihre Hinterlassenschaften im Stadtbild auf ein erträgliches Maß zu begrenzen und somit für mehr Sauberkeit zu sorgen.

Der Sicherheitsbeirat hofft, mit diesem Info-Stand den Völklingerinnen und Völklingern ein Bild davon zu vermitteln, womit er sich zum Wohle aller beschäftigt und wie viel Arbeit weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit  dahinter steckt. Die ehrenamtlichen Mitglieder des Sicherheits- beirates stehen für Auskünfte zur Verfügung und freuen sich auf erklärende Gespräche. Auch Anliegen an den Beirat können bei dieser Gelegenheit vorgetragen werden. PM Sibei

 

Diesen Beitrag teilen