AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterSchiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalter

Saubere Stadt: Viele Besen kehren gut

#Völklingen. Wenn es um die Sauberkeit in der Völklinger Innennstadt geht, arbeiten viele Hände zusammen. Neben der maschinellen Reinigung sind in Völklingen zusätzlich Handreiniger unterwegs. Und dies täglich schon ab sieben Uhr. Insgesamt sind es neun Personen, die in der zentralen Innenstadt, den nördlich angrenzenden Wohnquartieren, der Stadionstraße, im Bereich des Bahnhofs und des UNESCO-Welterbes Völklinger Hütte unterwegs sind. Weitere Einsatzpunkte für eine saubere Stadt sind der Leinpfad und die Schiffsanlegestelle in Wehrden, die täglich ab den frühen Morgenstunden gereinigt werden.

Seniorenbetreuung

Eigentlich müssten mit diesem Sauberkeitsaufgebot die genannten Bereich sauber gehalten werden können. Die Erfahrung zeigt aber, dass trotz des großen Aufgebotes an Reinigern diese Reinigungen tagtäglich notwendig sind. Deshalb ist es auch ein Ziel der städtischen Kampagne „Völklingen – Saubere Stadt. Mach mit!“, die Bürgerinnen und Bürger dafür zu gewinnen, das Müllaufkommen nicht nur im Innenstadtbereich erheblich zu reduzieren.

Die Stadtverwaltung selbst hat einen festangestellten Mitarbeiter der Stadtreinigung im Einsatz. Alle übrigen Kräfte, die eingesetzt werden und tagtäglich für Sauberkeit in Völklingen sorgen, sind im Rahmen der Beschäftigungsförderung tätig und werden vom Diakonischen Werk und der Gesellschaft für kommunale Beschäftigung Völklingen/Großrosseln eingesetzt. Das JobCenter Saarbrücken fördert diese Maßnahmen. Außerdem hat das Diakonische Werk einen Mitarbeiter eingestellt, der neben anderen Aufgaben auch die Handreiniger unterstützt.

Gehören zu dem Team, das in der Innenstadt für Sauberkeit sorgt: Vito Puglisi und Berthold Jacobs(von rechts) ; Foto: Uwe Grieger
Gehören zu dem Team, das in der Innenstadt für Sauberkeit sorgt: Vito Puglisi und Berthold Jacobs(von rechts) ; Foto: Uwe Grieger

Vor allem achtlos oder absichtlich weggeworfener Unrat wird von den Handreinigern aus dem Stadtbild verbannt. Außerdem reinigen sie dort, wo der Einsatzbereich der Kehrmaschinen endet. Täglich kommen auf diese Art viele Mülltonnen an Abfall zusammen, die vom städtischen Bauhof entsorgt werden.

Für die eingesetzten Handreiniger ist der Job nicht immer appetitlich. Vergammelte Essensreste, Küchenabfälle und benutzte Windeln zu entsorgen gehört nicht zu den angenehmen Seiten ihrer Tätigkeit. Andererseits erhalten die Mitarbeiter immer wieder von Passanten, Bewohnern und Geschäftsleuten Lob und Anerkennung für ihre im Hinblick auf die Sauberkeit wichtige Arbeit. PM Stadt

Diesen Beitrag teilen