Rechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingenPlatzhalterSWAD AnzeigeSWAD GmbH Sicherheit in V”lklingenPlatzhalter

Saarderby in Elversberg: SVE besiegt SV Röchling Völklingen

#Elversberg/#Völklingen. Der SV Röchling Völklingen war gestern zum Saarderby bei der SV Elversberg zu Gast. 1911 Zuschauer sahen ein 3:1 für die Gastgeber, bei dem sich die Völklinger Elf wieder gut verkaufen konnte und doch leer ausging.


Anzeige:


Völklingen defensiv

Der SV Röchling Völklingen lief mit einer Fünfer-Abwehr auf. Um den Ex-Elversberger Rouven Weber spielten mit Moritz Zimmer, auch ein Ehemaliger der SVE, und Idir Meridja gleich zwei Sechser: Für Elversberg mit dem gewohnten Aufbauspiel nicht zu knacken, so mussten den Gastgebern Standartsituationen um gefährlich zu werden reichen. Doch gleichzeitig lauerten die Völklinger auf ihre Gelegenheiten, so hatte der SV Röchling in der 25. Minute die größte Torchance der ersten Hälfte nach einem Konter. Milan Ivana, im Sommer von Elversberg zum Aufsteiger gewechselt flankte von rechts in den Strafraum, doch der von der zweiten Mannschaft in die Erste berufene Gibriel Darkaoui köpfte neben das Tor. Günther Erhardt konnte bis zur Pause stolz auf seine Elf sein, mit 0:0 ging es in die Pause. Das gefiel auch den Fans des 1. FC Saarbrücken, die in der Halbzeit diesen Spielstand mit Applaus feierten – so treffen in Elversberg der verhasste kleine Nachbar und der inzwischen sympatisierte Völklinger Gastgeber aufeinander

Der SV Röchling zu Gast an der Kaiserlinde (Leserfoto)
Der SV Röchling zu Gast an der Kaiserlinde (Leserfoto)

Elversberg erhöht das Tempo

Nach der Pause drehten die Gastgeber an der Temposchraube, setzten Röchling früh unter Druck und hatten nunspürbar mehr vom Spiel. SVR-Torhüter Jean-François Kornetzky musste mehrmals eingreifen um eine Führung der Gastgeber zu verhindern, seine Kameraden warfen sich vor den ein oder anderen gefährlichen Ball und hielten so bis zur 65. Minute. Nach einem Eckball köpfte Kofler zum 1:0 für den amtierenden Meister.
Die bisdahin erfolgreich mauernden Gäste aus der Hüttenstadt mussten nun mehr riskieren, so öffnete sich aber auch die bisher stabile Abwehrmauer – was Elversberg eiskalt in der  80. Minute zum 2:0 nutzen konnte, dieses Mal war Kevin Koffi nach einem Konter für die Gastgeber erfolgreich – der Elversberger Anhang feierte bereits den Sieg. Doch Völklingen hat seine Comeback-Qualitäten nicht in der Oberliga zurück gelassen, und feierte duch Jan Issa den Anschlusstreffern. Doch für mehr sollte es nicht mehr reichen, spätstens mit dem 3:1 durch Milad Salem in der Nachspielzeit war die Völklinger Niederlage besiegelt.

Die Fans des SV Röchling Völklingen in Elversberg (Leserfoto)
Die Fans des SV Röchling Völklingen in Elversberg (Leserfoto)

„Ich bin zufrieden, dass wir aus sechs Spielen 16 Punkte geholt haben. Mit der Leistung heute bin ich nicht ganz zufrieden“, sagte SVE-Trainer Karsten Neitzel der „SZ“. Günther Erhardt hingegen trotz Niederlage nicht wirklich unzufrieden: „Insgesamt war es okay, nur zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir uns hinten rein drängen lassen und so den Rückstand kassiert.“

Für Völklingen ist es nun das elfte sieglose Spiel in Folge, einzig zum Auftakt konnte man gegen die TuS Koblenz einen Sieg einfahren. Um diese Klasse zu halten müssen endlich Siege her, die nächste Gelegenheit dazu hat der nun auf Tabellenplatz 17 abgerutschte SV Röchling Völklingen erst wieder am 14.10. um 14 Uhr gegen den SC Freiburg II, zuvor empfangen die Völklinger den 1. FC Saarbrücken zum Saarlandpokalspiel am 11. Oktober um 19 Uhr. Red.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.