Rechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingenPlatzhalterSchiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalter

Regionalverband bekennt sich zu weltoffener Gesellschaft: Historisches Museum morgen mit freiem Eintritt

#Saarbrücken. Am Freitag, den 30. Januar jährt sich der Tag der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten im Jahre 1933. Der Regionalverband Saarbrücken nimmt dieses Datum zum Anlass, um sich mit einem Transparent am Saarbrücker Schloss zu einer weltoffenen Gesellschaft zu bekennen.Während der NS-Zeit war das Schloss Sitz der Gestapo. Der Schlossplatz diente als Sammelplatz für den Abtransport saarländischer Juden in die Konzentrationslager. In der ehemaligen Gestapo-Zelle im Schlosskeller – heute Teil des Historischen Museums Saar – zeugen zahlreiche Inschriften vor allem osteuropäischer und französischer Zwangsarbeiter von der Unterdrückung durch das Terrorregime.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.


Anzeige:


„Der Regionalverband bekennt sich zu der Verantwortung, die aus der Geschichte seines Dienstsitzes erwächst“, so Regionalverbandsdirektor Peter Gillo. „Wir wollen daher mit dieser Aktion ein Zeichen setzen, um an diesem dunklen Jahrestag deutscher Geschichte für Weltoffenheit und Toleranz zu werben.“

Das Historische Museum Saar, das die Zeit des Nationalsozialismus an der Saar in seiner Dauerausstellung aufarbeitet, wird an diesem Tag freien Eintritt bieten.

Durch die weitere Nutzung* der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (*in Form von Klicken auf weiteren Inhalt oder den Klick auf "Akzeptieren") Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen