Litzenburger AnzeigeLitzenburger MalerbetriebPlatzhalterDRK AnzeigeDRK VlklingenDRK

Öffentlicher Nahverkehr: Verkehrsministerium stellt Vorschläge zur Diskussion 

#Saarland. Das Verkehrsministerium hat erste Ergebnisse und Vorschläge vorgelegt, wie der Nahverkehr im Saarland optimiert werden soll. Unter anderem mit günstigeren und einfacheren Tarifen, Handytickets, Bürgerbussen und verbesserter Barrierefreiheit sollen Bus und Bahn attraktiver werden. Die Konzepte im Rahmen des sogenannten Verkehrsentwicklungsplans Öffentlicher Personennahverkehr (VEP ÖPNV) sollen in einer öffentlichen Veranstaltung im VHS-Zentrum am Saarbrücker Schloss am Freitag, 22. März, vorgestellt und mit Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr. Die Vorschläge werden im Anschluss mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Kleingruppen vertiefend bearbeitet. Verkehrsministerin Anke Rehlinger ruft die Saarländerinnen und Saarländer auf, sich aktiv an der Diskussion zu beteiligen.

Seniorenbetreuung

„Jeder und jede hat hier die Möglichkeit, seine Rückmeldungen und Anregungen zu unseren Vorschlägen für den ÖPNV einzubringen und Einfluss auf die Ausgestaltung des Verkehrsentwicklungsplans zu nehmen. Bus & Bahn gehören zu unserem Alltag. Und auch, wer noch nicht den Nahverkehr nutzt, ist herzlich eingeladen, mitzudiskutieren, wie ein attraktiveres Angebot aussehen kann. Ich lade herzlich dazu ein, die ersten Ergebnisse aus dem VEP ÖPNV mit uns zu diskutieren.“

Alle Teilnehmer der Veranstaltung erhalten als Dankeschön ein kostenloses saarVV-Tagesticket für einen Tag ihrer Wahl (Anmeldung unter: Abteilung.D@wirtschaft.saarland.de).
Gegenstand der Bürgerbeteiligung werden praxisrelevante Themen sein, darunter digitale Angebote wie das Handyticket, aber auch Bürgerbusse und barrierefreie Bushaltestellen. Ein vom Ministerium eingesetzter Projektbeirat, in den alle Akteure und Interessenvertretungen des saarländischen ÖPNV eingebunden sind, hat dazu bereits Vorarbeit geleistet.

Die Ergebnisse, die am 22. März präsentiert werden, wurden zuvor in einer konzeptionellen Phase in Fokusgruppen zu den Themen Barrierefreiheit, Ländlicher Raum und Digitalisierung erarbeitet und werden nun Teil der öffentlichen Diskussion im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplan ÖPNV sein.

Auch die Tarifstruktur des saarländischen ÖPNV bildet einen inhaltlichen Schwerpunkt der Veranstaltung. Dazu hatte das Verkehrsministerium eine unabhängige Studie in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse und Empfehlungen werden von dem Gutachter vorgestellt und diskutiert.

Ministerin Rehlinger: „Wir wollen ein einfacheres Tarifsystem schaffen und öffentliche Verkehrsmittel günstiger machen. Wir arbeiten daran, durch attraktive Angebote, mehr Menschen vom ÖPNV zu überzeugen und haben jetzt eine Reihe sehr guter Vorschläge vorliegen, mit denen wir in die Debatte gehen.“

Der bisherige Verkehrsentwicklungsplan stammt aus dem Jahr 1997. Seine Ziele wurden inzwischen weitgehend umgesetzt.

Mehr dazu: www.vep.saarland

PM Land

Diesen Beitrag teilen