Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Oberbürgermeisterin lädt Geschäftsleute zum Runden Tisch Nördliche Innenstadt ein

#Völklingen. „Vernachlässigt und vergessen fühlen sich Dutzende von Geschäftsleuten der Nördlichen Innenstadt“ berichtet die Saarbrücker Zeitung in ihrer Lokalausgabe vom 4. September. Die Völklinger Oberbürgermeisterin Christiane Blatt ist verwundert, dass sich die Geschäftleute mit diesem Vorwurf an die Presse wenden. „Dass die Stadt Völklingen sich nur um das Kerngebiet kümmert, stimmt so nicht. Die Stadt hat die Nördliche Innenstadt in das Soziale Stadt Programm aufgenommen und so fließen öffentliche Gelder auch in dieses Stadtquartier, um dieses städtebaulich und sozial aufzuwerten. Auch im Rahmen des Förderprogramms BIWAQ werden seit Jahren Maßnahmen unter dem Motto ´Besser leben und arbeiten im Quartier´ angestoßen“, stellt die Oberbürgermeisterin fest.

Beispiele seien der „Branchenführer Nördliche Innenstadt“  (übrigens ein Projekt, dass nicht nur Betriebe streng nach den Grenzen des Fördergebietes aufzählt). Außerdem sei ein Unternehmerstammtisch im Rahmen von BIWAQ initiiert worden. Hieraus entstamme die Idee für eine gemeinsame Weihnachtsbeleuchtung. Die Stadt stellt bereits seit zwei Jahren einen Weihnachstbaum auf die Freifläche des ehemaligen Martin-Luther-Hauses. Jetzt wollen die Unternehmer unter Koordination des Diakonischen Werkes an ihren Geschäften eine einheitliche Weihnachtsbeleuchtung umzusetzen.


Anzeige:


Die Oberbürgermeisterin nimmt die Kritik einzelner Geschäftsleute zum Anlass, die Betroffenen zu einem gemeinsamen Gespräch einzuladen. „Ich werde in  nächster Zeit die Unternehmen zu einem Gespräch einladen, um mich über die Gründe für die Unzufriedenheit zu informieren, aber auch um klarzustellen, welche Aktivitäten Politik und Stadtverwaltung in der Nördlichen Innenstadt unternehmen und was für die Zukunft geplant ist.“ Die Oberbürgermeisterin setzt auf Kommunikation und Ideenaustausch: „Von pauschalen Schuldzuweisungen halte ich wenig. Wir sollten gemeinsame Ziele festlegen und Verantwortlichkeiten  absprechen. Das ist der richtige Weg, in die Zukunft zu blicken“, so Christiane Blatt. PM Stadt VKL/Foto: SPD

Durch die weitere Nutzung* der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (*in Form von Klicken auf weiteren Inhalt oder den Klick auf "Akzeptieren") Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen