AllInk ALL-INKL.COM PlatzhalterPetra Petra WesterkampPlatzhalter

Internationaler Museumstag: Führungen zur „UrbanArt Biennale®“ und zur Industriekultur im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

#Völklingen. Am Internationalen Museumstag, Sonntag, dem 17. Mai 2015, bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte Führungen zur „UrbanArt Biennale® 2015“ und zur Industriekultur der Völklinger Hütte an. Die Führungen zeigen, wie Kunst und Industriekultur im Weltkulturerbe Völklinger Hütte in einen Dialog treten. Für Kinder wird eine spezielle Führung zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte und eine Expedition durch das ScienceCenter Ferrodrom® angeboten. Die Führungen am Sonntag, dem 17. Mai 2015, sind im normalen Eintrittspreis in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte enthalten.

Feuertornado im ScienceCenter Ferrodrom® des Weltkulturerbes Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Wolfgang Klauke
Feuertornado im ScienceCenter Ferrodrom® des Weltkulturerbes Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Wolfgang Klauke


Anzeige:


„Industriekultur ist die integrative Plattform des 21. Jahrhunderts, die Hochkultur und Alltagskultur miteinander versöhnt. Die „UrbanArt Biennale®“ zeigt mit der Ausstellung in der Möllerhalle und den Installationen im „UrbanArt Parcours“ exemplarisch wie Kunst und Industriekultur im Weltkulturerbe Völklinger Hütte in eine symbiotische Beziehung treten und dadurch Kunst-Erlebnisse schaffen, die an einem anderen Ort nicht möglich wären. Dieses Zusammenspiel von industriekulturellem Raum und Kunst ist eine entscheidende Dimension des Kulturorts Weltkulturerbe Völklinger Hütte“, sagt Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Die Führungen am Sonntag, dem 17. Mai 2015, starten um 11 Uhr mit einer speziellen Kinderführung zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte, die in kindgerechter Weise die Arbeit und die Abläufe im ehemaligen Eisenwerk erklärt. Ein besonderes Angebot für Familien ist die geführte Expedition durch das ScienceCenter Ferrodrom® um 13 Uhr. Zentraler Teil der Erlebniswelt zum Thema Eisen sind die hundert Experimentierstationen, mit denen man durch eigene Experimente den Prozess der Eisengewinnung spielerisch nachvollziehen kann.

Die neuesten Entwicklungen und Positionen der Urban Art zeigen Führungen zur „UrbanArt Biennale® 2015“ um 12, 14 und 17 Uhr. Die „UrbanArt Biennale®“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eine der bedeutendsten Werkschauen zur Kunst, die sich aus dem Graffiti entwickelt hat.

Das Zusammenspiel von Kunst und Industriekultur im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt sich besonders im Landschaftsgarten „Das Paradies“ auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei. Die einzigartige Symbiose von Industriekultur, Natur und Kunst im „Paradies“ erläutert eine Führung um 16 Uhr. Im „Paradies“ finden sich auch die meisten der UrbanArt-Installationen für den „UrbanArt Biennale® 2015 – Parcours“. Die „UrbanArt Biennale® 2015“ kombiniert eine Ausstellung in der Möllerhalle mit ortsfesten Installationen an besonderen Orten der Industriekultur auf einem Gelände von 100.000 Quadratmetern im Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Wie jeden Sonntag und Feiertag bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte um 15 Uhr eine Erlebnisführung zum Hochofen an. Dabei wird der zehn Tonnen schwere Deckel zum Hochofen angehoben. Alle Führungen am Sonntag, dem 17. Mai 2015, sind im normalen Eintrittspreis in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte enthalten.

Öffentliche Führungen am Internationaler Museumstag am Sonntag, 17. Mai 2015

  • 11 Uhr: Führung für Kinder: Weltkulturerbe Völklinger Hütte
  • 12 Uhr: UrbanArt Biennale® 2015
  • 13 Uhr: Ferrodrom
  • 14 Uhr: UrbanArt Biennale® 2015
  • 15 Uhr: Erlebnisführung zum Hochofen
  • 16 Uhr: Der Industrie-Landschaftsgarten „Das Paradies“
  • 17 Uhr: UrbanArt Biennale® 2015


Quelle: Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung des Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.