Schiestel AnzeigeRollladen-SchiestelPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

Interkommunale Zusammenarbeit zwischen Völklingen, Großrosseln und Püttlingen gewinnt an Fahrt

#Völklingen/#Großrosseln/#Püttlingen. Bis Ende März 2014 sollen insgesamt fünf eingesetzte Arbeitsgruppen bereits Abschlussberichte vorlegen, welche eine Zusammenarbeit zwischen den Kommunen Völklingen, Großrosseln und Püttlingen klare Konturen verleihen sollen.rathaus2 (2)Die Räte der drei Nachbarkommunen hatten im Rahmen der vertraglich vereinbarten interkommunalen Kooperation zur Projektsteuerung eine Lenkungsgruppe eingesetzt. Diese hat am 5. November dieses Jahres für insgesamt fünf Themenfelder die Einsetzung von Arbeitsgruppen unter Führung jeweils eines der Kooperationspartner empfehlend beschlossen. Der Stadtrat Völklingen wiederum ist in seiner Sitzung am 27. November den Beschlüssen der Lenkungsgruppe einstimmig gefolgt.

In der ersten Arbeitsgruppe, die eingesetzt wurde, sollen die „EDV-Strukturen“ der Gemeinde- und Stadtverwaltungen untersucht werden.


Anzeige:


Ziel ist die Erarbeitung von Lösungsvorschlägen im Hinblick auf eine Zusammenarbeit der drei Kommunen im Bereich der EDV.

In der zweiten eingesetzten Arbeitsgruppe wird eine mögliche Zusammenarbeit im Bereich der Grünflächenpflege überprüft.

Beschlossen wurde drittens, eine gemeinsame Arbeitsgruppe unter Leitung eines von der Stadt Völklingen benannten Mitarbeiters zur Erarbeitung von Lösungsvorschlägen im Hinblick auf eine Zusammenarbeit der drei Kommunen im Bereich Tourismus einzurichten.

Unter Leitung der Stadt Püttlingen wird viertens eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die Lösungsvorschläge im Hinblick auf eine Kooperation der drei Nachbarkommunen im Bereich der Bezügeabrechnung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erarbeiten soll. Da die Bezügeabrechnungen der Gemeinde Großrosseln bereits über die RZVK abwickelt werden, wird diese nur als beratendes bzw. unterstützendes Mitglied an den ersten Sitzungen der Arbeitsgruppe teilnehmen.

Das fünfte und letzte Thema, dem sich die drei Kommunen mittels einer weiteren Arbeitsgruppe unter Leitung der Stadt Püttlingen zuwenden werden, ist eine mögliche Zusammenarbeit der jeweiligen Standesämter.

Die drei Kommunen und deren Verwaltungschefs haben sich für die Untersuchung möglicher Kooperationsfelder einen ambitionierten Zeitplan gesetzt. Dazu Oberbürgermeister Klaus Lorig: „In allen fünf Themenfeldern und Arbeitsgruppen sollen bereits bis Ende März 2014 Abschlussberichte gefertigt werden und der Lenkungsgruppe Interkommunale Zusammenarbeit zugeleitet werden. Erklärtes Ziel der Kooperation ist es, sinnvolle Felder ausfindig zu machen, die auf Dauer für die jeweils beteiligten Kommunen zu spürbaren Entlastungen der angespannten Haushalte führen.“

(PM Stadt VK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.