Petra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

Impfstoff und Versorgungsmittel: Aussetzung des Fahrverbots an Sonn- und Feiertagen

#Saarland. Insbesondere mit Blick auf die anstehenden Weihnachtsfeiertage sei es wichtig, auch während des zweiten Lockdowns zu jeder Zeit die Versorgungssicherheit für die Saarländerinnen und Saarländer zu gewährleisten, so Wirtschafts- und Verkehrsministerin Anke Rehlinger. Zunächst bis zum 31. Januar ist damit der Transport aller Waren zu jeder Tages- und Nachtzeit auch für Fahrzeuge über 7,5t auf den saarländischen Straßen möglich.

„Ich habe keinen Zweifel daran, dass wir jederzeit Lieferketten aufrechterhalten können“, sagte Rehlinger. „Hamsterkäufe waren in der Vergangenheit nicht notwendig, und sie werden es auch jetzt nicht sein. Ich bitte die Saarländerinnen und Saarländer, auf die flächendeckende Versorgung mit Lebensmitteln, ebenso wie allen Bedarfsartikeln des täglichen Lebens, zu vertrauen. Engpässe entstehen nicht durch mangelnde Versorgung, sondern durch Panikkäufe. Die wird es auch im zweiten Lockdown nicht brauchen.“



Werbeanzeige:
Seniorenbetreuung


 

Von Gerbil - Eigenes Werk, CC-BY 4.0, Link - Das Foto wurde von der Redaktion zugeschnitten.
Von GerbilEigenes Werk, CC-BY 4.0, Link – Das Foto wurde von der Redaktion zugeschnitten.

Eine besondere Aussetzung des Fahrverbots hat Rehlinger für Impfstoffe und Impfzubehör gegen COVID-19 erwirkt: Vorerst bis zum 30. Juni können das Impfserum selbst, ebenso wie Kanülen, Desinfektionsmittel, und weiteres zur Impfung erforderliche Material, jederzeit per Lkw im Saarland transportiert werden.

„Die Aussicht auf einen baldigen Impfstoff macht Hoffnung. Wenn der Impfstoff zugelassen wird, dann sind wir im Saarland bereit. Die Impfzentren sind gerüstet – wir sorgen dafür, dass sie jederzeit mit ausreichend Material beliefert werden, so dass die Impfung nicht aus mangelnder Versorgung ins Stocken gerät.“ PM Land

Diesen Beitrag teilen