AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

Führungen ins „Paradies“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

#Völklingen. Der April wird ‚paradiesisch‘ im Weltkulturerbebe Völklinger Hütte: „Das Paradies“ ist der ‚wilde‘ Landschaftsgarten im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Im April bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte mehrere Exkursionen zu diesem außergewöhnlichen Ort an, der Industriekultur, Natur und Kunst in einzigartiger Weise miteinander verbindet. Die Führungen starten am Dienstag, dem 12., 19. und 26. April 2016, jeweils um 15.30 Uhr und am Samstag, dem 16., 23. und 30. April 2016, jeweils um 11.30 Uhr. Die Führungen an den Samstagen sind im normalen Eintrittspreis in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte inbegriffen. An den Dienstagterminen ist der Eintritt zu der Paradies-Führung kostenfrei.

Im „Paradies“, auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei, können die Besucher des Weltkulturerbes Völklinger Hütte heute einen außergewöhnlichen Garten entdecken, der Industriekultur neu erfindet. Wo einst Hitze, Staub und Feuer regierten, lädt dieser Garten heute zum Verweilen in der Natur ein. Aus der ‚Hölle‘ ist „Das Paradies“ geworden. Das einzigartige Biotop ist Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen. Nach den Plänen von Catherina Gräfin Bernadotte von der Insel Mainau entstand ein Landschaftsgarten von 33.000 Quadratmetern, der die Symbiose von Industrie und Natur in zwölf Gartenräumen inszeniert. Das „Paradies“ ist aber auch ein außergewöhnlicher Ort der Kunst. Im Rahmen der „UrbanArt Biennale®“ haben zahlreiche international renommierte Urban-Art-Künstler ortsfeste Installationen im „Paradies“ geschaffen. Die Kunstwerke entstanden speziell für ‚ihren‘ Ort in der Völklinger Hütte.


Anzeige:


Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist weltweit das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist. Nach der Stilllegung der Roheisenproduktion im Jahr 1986 wurde die Völklinger Hütte 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück. Der erste Hochofen wurde 1883 angeblasen. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt international herausragende Ausstellungen und ist Ort für außergewöhnliche Konzerte und Festivals.


Quelle: Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung des Weltkulturerbe Völklinger Hütte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.