Druckerei Druckerei von der Eltz PlatzhalterSchiestel Rollladen-SchiestelPlatzhalter

Fragen an den Stadtrat – Teil 5: Neues Rathaus sanieren oder doch umziehen?

#Völklingen. Völklingen im Wandel möchte seine Leserinnen und Leser intensiver über die Arbeit des Völklinger Stadtrates informieren. Aus diesem Grund haben wir die Reihe „Fragen an den Stadtrat“ ins Leben gerufen. Nach der Sommerpause setzen wir die Reihe mit der 5. Frage fort.

Frage der Redaktion:
Der Turm des sog. Neuen Rathauses ist stark sanierungsbedürftig und soll gegebenenfalls sogar abgetragen werden. Ein Umzug des Rathauspersonals in andere Gebäude bliebe in dem Fall unausweichlich. Wo sieht Ihre Fraktion die Zukunft der Stadtverwaltung?


Anzeige:


  • Antwort der SPD-Fraktion (Erik Roskothen, Pressesprecher)
    Für die Sanierung des Rathausturms sind derzeit ca. 16 Mio. Euro veranschlagt. Dies würde auch mit vielen Baustellen und Umzügen im Neuen Rathaus zusammengehen – eine Belastung für die Verwaltungsmitarbeiter und auch die Bürgerinnen und Bürger. Auch steht das Postgebäude auf dem Otto-Hemmer-Platz durch Teilverkauf an das Land und Einzug des Kindergartens als Ausweichbüro nicht mehr zur Verfügung.
    Die Idee ist nun, die beiden Gebäude von Casino und Röchling Bank in der Rathausstraße zum „Bürgerrathaus“ auszubauen und die Verwaltung dann dort einziehen zu lassen. Übrig bleiben soll ein „technisches Rathaus“ am heutigen Standort. Derzeit ermittelt ein Gutachter die baulichen Gegebenheiten, Kosten und Fördermöglichkeiten. Basierend auf diesem Gutachten werden dann weitere Entscheidungen getroffen.
  • Antwort der CDU-Fraktion (Kevin Frank, Mitglied des Stadtrates)
    Die nach Expertenmeinung zwingend notwendige Sanierung des achtstöckigen Rathausturmes würde etliche Millionen Euro kosten. Derzeit erstellt die Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) deshalb im Auftrag der Stadt ein Gutachten, in dem die Frage geklärt wird, ob und wie die Gebäude der früheren Röchlingbank und des früheren Hüttencasinos in der Rathausstraße zur Unterbringung von Teilen der Verwaltung genutzt werden können. Dies wird sowohl aus Sicht der betroffenen Mitarbeiter der Verwaltung, aber vor allem auch aus Sicht der Bürger zu prüfen sein, falls Dienststellen mit  Publikumsverkehr von einem Umzug betroffen sein sollten. Zu beachten ist zum Beispiel, dass genügend Parkplätze an einem evtl. neuen Standort zur Verfügung stehen.Der Stadtrat wird die verschiedenen in Frage kommenden Varianten beraten, Kosten vergleichen, abwägen und schließlich entscheiden. Ausschlaggebend wird für die CDU-Fraktion letztlich sein, welche Variante den größten Nutzen bietet und vor allem, welche Lösung für die Steuerzahler die günstigste ist!


  • Antwort der Fraktion FDP/Freie Wähler (Denise Baldauf, stv. Fraktionsvorsitzende)
    Sollte sich tatsächlich herausstellen, dass es für die Stadt Völklingen kostengünstiger ist, Teile der Verwaltung auszulagern, als den Turm zu sanieren, so setzt sich die Fraktion FDP/Freie Wähler für einen Umzug dieser Verwaltungsteile ein. Vorher muss aber eine konkrete Kosten-Nutzen-Analyse durchgeführt werden. Es sollte nicht zum wiederholten Mal zu einem sogenannten „Schnellschuss“ kommen. Wir können uns gut vorstellen, dass Verwaltungsteile in der Rathausstraße (ehemaliges Casino bzw. Röchlingbank und „Ostermanngebäude“) umziehen können. Der Vorteil dieser Lösung liegt darin, dass sich diese Gebäude in unserer Stadtmitte befinden. Unsere Stadt könnte dann von dem Publikumsverkehr, den das Rathaus mit sich bringt, profitieren.

Die Fraktionen von „Die Linke“, „B.90 die Grünen“ und der AfD reagierten nicht auf unsere Anfrage.


Sie möchten etwas Fragen?

Sie möchten den Stadtratsfraktionen eine Frage stellen? Melden Sie sich einfach per Kommentar oder schreiben Sie uns eine Email!


Über die Reihe „Fragen an den Stadtrat“

Völklingen im Wandel möchte seine Leserinnen und Leser genauer über die Arbeit der Fraktionen im Völklinger Stadtrat informieren und hat dafür die Reihe „Fragen an den Stadtrat“ ins Leben gerufen. Ziel der Reihe ist es, den Bürgerinnen und Bürgern ein besseres Bild über die politische Arbeit der Stadtrats-Fraktionen zu bieten in dem wir aktuelle Fragen an die Fraktionen stellen, die möglichst auch aus den Reihen der Bürgerinnen und Bürger kommt. Alle Fragen gehen den Fraktionen aus Wettbewerbsgründen zeitgleich zu und werden per „Copy & Paste“, also unverfälscht, hier eingefügt. Teile der Reihe werden in unregelmäßigen Abständen veröffentlicht. Völklingen im Wandel bleibt bei dieser Reihe ausdrücklich parteineutral.

Völklingen im Wandel dankt den kooperierenden Fraktionen und deren ehrenamtlichen Mitgliedern für ihre Zusammenarbeit.

Vorherige Fragen (Auszug):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.