Platzhalter Ihre PlatzhalterDRK AnzeigeDRK VlklingenDRK

Festnahme von zwei Trickdieben in Völklingen: Gibt es weitere Opfer?          

#Völklingen. „Guten Tag. Unsere Mutter ist vor kurzem gestorben. Vor ihrem Tod hat sie uns gebeten, alle in ihrem Freundebuch notierten Personen über ihren Tod zu informieren.“ So oder so ähnlich meldeten sich in den letzten Wochen Trickdiebe per Telefon bei lebensälteren Personen und versuchten durch geschicktes Nachfragen herauszufinden, ob die Seniorinnen oder Senioren alleinstehend sind. Im Anschluss verabredeten sich die Täter mit den Angerufenen. Nachdem man sie in die Wohnung eingelassen hatte, entwendeten sie hochwertigen Schmuck und Bargeld.

Gingen die Opfer am Telefon auf  die Legende über den Tod der Mutter ein, suchten ein Mann und eine Frau ihre Opfer an den Wohnadressen auf. In die Wohnung eingelassen, lenkte eine Person das Opfer ab, die zweite entwendete Geld und Wertgegenstände. Bislang sind der Polizei elf Adressen im Bereich Saarbrücken/ Köllertal/ Völklingen und Homburg bekannt, die das Pärchen aufgesucht hat. In sechs der elf Fälle waren die Täter erfolgreich. Die Gesamtschadenssumme liegt im mittleren fünfstelligen Bereich

Die Taten im Saarland ereigneten sich zwischen Februar und April dieses Jahres. Nach jetzigen Erkenntnissen geht die Polizei von mehr als 500 Anrufen bzw. Anrufversuchen aus. Die Ermittlungen des Dezernates für Eigentumskriminalität ergaben Hinweise auf eine mögliche Handynummer der Täter sowie ein weißes Tatfahrzeug.

Gestern Nachmittag (04.04.2019) konnten Spezialeinheiten der Polizei einen 21-jährigen staatenlose Mann und eine 32-jährige Französin in Völklingen auf frischer Tat festnehmen. Das Tatfahrzeug wurde sichergestellt. Nach Erlass und Verkündung eines Haftbefehls wurden die beiden in die JVA Saarbrücken bzw. Zweibrücken verbracht.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass noch weitere Täter der Diebesbande angehören. Personen, die ebenfalls von dem Täterpärchen unter Vorgabe der o.g. Legende aufgesucht wurden und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0681/962-2133 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung  zu setzen. PM Polizei Saarland

Diesen Beitrag teilen