Druckerei AnzeigeDruckerei von der EltzPlatzhalter AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalter

– Update – FCS zur Rückrunde wieder im Ludwigspark? – Update –

#Völklingen/#Saarbrücken. Es könnte nun alles schneller gehen als gedacht: Der 1. FC Saarbrücken hat für in wenigen Minuten eine Pressekonferenz angekündigt – das Vorhaben: Zur Rückrunde will der Club wieder in den Ludwigspark – so berichtet es der SR. – Update am Ende des Berichts –

Der Fußball-Regionalligist 1. FC Saarbrücken will sein Gastspiel in Völklingen schnellstmöglich beenden, dafür will man auch in die Vereinskasse greifen. Dieses Vorhaben wurde gestern Abend von Vertretern der Stadt Saarbrücken und des FCS diskutiert.


Anzeige:


Das alte Ludwigsparkstadion (Foto gemeinfrei) wirkt im Vergleich zum....
Das alte Ludwigsparkstadion – nur noch die rechte Tribüne steht, der Rest ist dem Bagger gewichen (Foto gemeinfrei)

Wunsch des Vereins ist es bereits zur Rückrunde nach Saarbrücken in die Baustelle Ludwigspark zurück zu kehren, ein so genanntes „Zehn-Punkte-Programm“ soll die Schritte dazu offenlegen.

Sportdezernent Harald Schindel sagte dem SR, die Stadt werde den Verein bei seinem Vorhaben unterstützen, drückte aber auf die Euphoriebremse: Man müsste alle Pläne intensiv prüfen, vor allem unter Berücksichtigung der Sicherheitsaspekte. Die anfallenden Kosten würde der 1. FC Saarbrücken übernehmen. Red/IvdEH

Update:

Der 1. FCS will im Februar mit der bereits oben beschriebenen Containerlösung wieder zurück in den Ludwigspark. Für die dritte Liga muss zudem eine Rasenheizung installiert werden. Bisher gibt es nur Forderungen von Seiten des 1. FC Saarbrücken – fix ist allerdings noch nichts.
Dem Land ist es wichtiger, dass das Stadion im Kostenrahmen bleibt. Ostermann erklärt, dass nun, entgegen der ersten Runde, jedes Gewerk einzeln ausgeschrieben wird und dessen Folgen: Bleibt ein Gewerk hängen, kommen alle anderen ins Stocken und es kommt zu Verzögerungen.

Der 10 Punkte-Plan: FCS fordert zügiges Vorgehen beim Stadionbau!

Derzeit läuft die Pressekonferenz mit Präsident Hartmut Ostermann, Vize Dieter Ferner und Schatzmeister Dieter Weller!

1. Sofortige europaweite Auschreibung
2. Errichtung eines Zweitligatauglichen Stadions
3. Zusicherung des Spielbetriebs während der Umbauphase
4. Erstellung einer Container-Anlage (Kosten trägt der FCS).
5. Rückkehr in den Ludwigspark zur Rückrunde 2017/2018
6. Fertigstellung der Osttribüne zum Sommer 2018
7. Einbau einer Rasenheizung
8. FCS zahlt während der Umbauphase keine Miete, übernimmt dafür die anfallenden Sicherungskosten.
9. Vorlage eines Mietvertrages durch die Stadt Saarbrücken innerhalb von vier Wochen.
10. Das FC-Sportfeld wird im Rahmen eines Erbaurechtsvertrag an den 1. FC Saarbrücken übergehen.
Detaillierte Informationen folgen im Laufe des Tages in einer Pressemitteilung.

Red/FCS

Ein Gedanke zu „– Update – FCS zur Rückrunde wieder im Ludwigspark? – Update –

  • 28. September 2017 um 7:05
    Permalink

    Für den Verein verständlich im Heimatstadion zu spielen. Allerdings ist der Bau ja bereits teuer genug. Nun wird die Stadt und der Verein je 50 Prozent tragen, damit im unfertigen Stadion gespielt werden kann. Also unsere Steuerzahlungen gut angelegt??? Aber kein Geld für Kita, Pflege, Krankenhäuser, Polizei und Co.?
    Dafür fehlt es mir dann allerdings an Verständnis.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.