Schiestel Rollladen-SchiestelPlatzhalterSWAD SWAD GmbH Sicherheit in V”lklingenPlatzhalter

Fast 520 000 Erwerbstätige im Saarland

#Saarland. Im Jahr 2014 waren in der saarländischen Wirtschaft durchschnittlich 519 900 Personen erwerbstätig. Das waren per saldo rund 900 Arbeitskräfte oder 0,2 Prozent mehr als im Vorjahr, so das Statistische Amt des Saarlandes.

Im Jahr 2014 waren in der saarländischen Wirtschaft durchschnittlich 519 900 Personen erwerbstätig. Das waren per saldo rund 900 Arbeitskräfte oder 0,2 Prozent mehr als im Vorjahr, so das Statistische Amt des Saarlandes.
Damit folgte die Beschäftigung der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung, die im abgelaufenen Jahr ebenfalls positiv verlief. Der Stellenzuwachs spielte sich vor allem in der Gruppe der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab, deren Anzahl um fast 1 000 Personen auf 477 200 anstieg.


Anzeige:


Im Bundesvergleich schneidet das Saarland damit dennoch ungünstig ab, denn in ganz Deutschland erhöhte sich die Zahl der Erwerbstätigen um 0,9 Prozent auf einen neuen Höchststand von nahezu 42,7 Millionen. Der Bestand an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern nahm bundesweit um 1,1 Prozent auf 38,2 Millionen zu. Diese Ergebnisse resultieren aus ersten vorläufigen Berechnungen des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ für das vergangene Jahr.
Für die einzelnen Wirtschaftsbereiche (siehe Tabelle 1) zeigte sich im Saarland ein unterschiedliches Bild. Deutliche Arbeitsplatzverluste gab es 2014 im Produzierenden Gewerbe (- 0,9 % auf 143 600 Erwerbstätige), darunter vor allem im Verarbeitenden Gewerbe (- 1,1 % auf 109 900). Positiv entwickelte sich dagegen das saarländische Baugewerbe, das sein Stellenangebot um 1,5 Prozent auf 27 300 ausweitete.

In den Dienstleistungsbranchen nahm die Zahl der Arbeitsplätze weiter zu. Den stärksten Anstieg meldeten die Unternehmen der Finanz-, Versicherungs- und Immobilienwirtschaft, die ihren Personalstand um 2,2 Prozent auf 82 700 Erwerbstätige erhöhten. Leichte Zuwächse verzeichneten die öffentlichen und sonstigen Dienstleister mit einem Beschäftigungsplus von 0,3 Prozent auf 161 600 Stellen. Im Abschnitt „Handel, Verkehr, Gastgewerbe; Information und Kommunikation“ blieb die Beschäftigtenzahl stabil bei 129 600. Damit konnte der tertiäre Sektor insgesamt als Bereich der Dienstleistungen im weitesten Sinne (zur Abgrenzung von der Industrie und der Landwirtschaft) seine dominierende Stellung innerhalb der Saarwirtschaft mit 373 900 Erwerbstätigen (+ 0,6 %) weiter ausbauen. Nicht zuletzt ist dies auch ein Ausdruck für den fortschreitenden Strukturwandel im Saarland.

 

Weitere Informationen zur Erwerbstätigkeit im Saarland stehen im Internetangebot des Statistischen Amtes Saarland unter der Rubrik „Erwerbstätigkeit und Arbeitsmarkt“ sowie auf der Homepage des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ unter http://www.ak-etr.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.