AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterSWAD AnzeigeSWAD GmbH Sicherheit in V”lklingenPlatzhalter

Expedition zu den Inka: Öffentliche Sonntagsführung zu „Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte wird bis zum Ende der Ausstellung fortgeführt

Zusätzliche Führungen zur Inka-Ausstellung und zur Industriekultur an den Adventssonntagen

Die Inka waren eine Weltmacht ihrer Zeit. Und doch wurden sie von 182 spanischen Conquistadores besiegt, die Pferde, Kanonen und Krankheiten in das Land brachten. Der Mythos der Inka aber lebt – bis heute.  „Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eine Ausstellung mit herausragenden Exponaten zur Kultur der Inka und ihrer Vorgänger-Kulturen, die in dieser Form und Zusammensetzung zum ersten Mal zu erleben ist. Bis zum Ende der Ausstellung am Sonntag, dem 8. April 2018, bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte an jedem Sonn- und Feiertag um 11.30 Uhr eine öffentliche Führung zur Inka-Ausstellung (mit Ausnahme des 24., 25. und 31. Dezember, an diesen Tagen ist das Weltkulturerbe Völklinger Hütte geschlossen). Die Führung ist eine Expedition in die untergegangene Welt der Inka. Sie ist im normalen Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte inbegriffen.


Anzeige:


Am 2. und 3. Advent, Sonntag, 10. und 17. Dezember 2017, bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zusätzlich eine Führung zur Inka-Ausstellung um 15.30 Uhr und eine Führung zur Industriekultur der Völklinger Hütte um 12 Uhr an. Die Erlebnisführung zum Hochofen startet wie an jedem Sonn- und Feiertag um 15 Uhr. Alle Führungen an den Adventssonntagen sind im normalen Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte enthalten.

„Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt die Kultur der Inka und ihrer eroberten Reiche und Vorfahren. Zu sehen sind die berühmten Goldexponate der Moche, die meisterhaften Metallarbeiten der Chimú, aber auch herausragende Textilien und Keramik. Ein wichtiges Thema ist die spanische Eroberung Südamerikas durch Francisco Pizarro. 220 Exponate zeigen die Faszination der alten peruanischen Hochkulturen und ihr Aufeinandertreffen mit der europäischen Kultur des 16. Jahrhunderts. Der Kern-Bestand der Exponate stammt aus dem Larco Museum Peru, das die größte Sammlung altperuanischer Kunst weltweit besitzt. Einzigartige Exponate aus bedeutenden europäischen Museen vervollständigen die Ausstellung.

Die Ausstellung "Inka - Gold. Macht. Gott." im Weltkulturerbe Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel
Die Ausstellung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde.  Es ist das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist. Nach der Stilllegung der Roheisenproduktion im Jahr 1986 wurde die Völklinger Hütte 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück. Der erste Hochofen wurde 1883 angeblasen. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt international herausragende Ausstellungen und ist Ort für außergewöhnliche Konzerte und Festivals.

PS: Zu Weihnachten hat das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ein Paket mit einem besonderen Weihnachts-Angebot geschnürt. Im Weihnachtspreis kosten zwei Inka-Eintrittskarten und der Ausstellungskatalog 39 Euro. Im Vergleich zum normalen Paketpreis (39 Euro für den Katalog und eine Eintrittskarte) legt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zum Weihnachtspaket somit eine Gratis-Eintrittskarte hinzu. Das Weihnachtspaket zur Inka-Ausstellung kann bis einschließlich Samstag, den 23. Dezember 2017, an der Kasse des Weltkulturerbes Völklinger Hütte gekauft werden (im Online-Shop bis Freitag, den 15. Dezember 2017). PM WKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.