AllInk ALL-INKL.COM PlatzhalterPetra Petra WesterkampPlatzhalter

Expedition auf dem „Pfad der Erkenntnis“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte: Das Buddha-Begleitprogramm im Oktober

#Völklingen. Mit Rundgängen auf dem neuen „Pfad der Erkenntnis“ und dem ausführlichen Begleitprogramm zur Buddha-Ausstellung bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte im Oktober zahlreiche besondere Attraktionen.

Seit September begleitet der „Pfad der Erkenntnis“ die große Buddha-Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Acht Meditationsstationen auf 7.000 Metern Besucherweg bieten die Möglichkeit, Meditation und die Industriekultur der Völklinger Hütte miteinander zu verbinden. Im Oktober bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte die besondere Expedition auf dem neuen „Pfad der Erkenntnis“ an. Projektmitarbeiter des Weltkulturerbes Völklinger Hütte führen die Besucher zu zwei ausgewählten Meditationsorten in der Völklinger Hütte. Die begleiteten Rundgänge starten jeweils bei einer meditierenden Buddha-Darstellung in der Ausstellung. Der erste Rundgang auf dem „Pfad der Erkenntnis“ startet am Freitag, dem 7. Oktober 2016, um 14.30 Uhr. Auch an den weiteren Freitagen im Oktober (14., 21. und 28. Oktober) bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte, jeweils um 14.30 Uhr, eine Expedition zum „Pfad der Erkenntnis“ an. Die Führungen sind im normalen Eintritt enthalten. Nach dem Rundgang haben die Besucher die Gelegenheit, den „Pfad der Erkenntnis“ individuell zu erkunden oder an den Meditationsübungen mit buddhistischen Mönchen teilzunehmen, die das Weltkulturerbe Völklinger Hütte an jedem Freitag im Oktober, jeweils um 16.30 Uhr, anbietet.


Anzeige:


Die Ausstellung "Buddha - Sammler öffnen ihre Schatzkammern - 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte Südasien | Indien Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel
Die Ausstellung „Buddha – Sammler öffnen ihre Schatzkammern – 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Südasien | Indien
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel

Die freitäglichen Meditationsübungen mit den buddhistischen Mönchen sind Teil des großen Begleitprogramms zur Buddha-Ausstellung. Jeden Sonntag im Oktober, jeweils um 16.30 Uhr, bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte Qigong-Übungen an.  An jedem Dienstag im Oktober, um 15 Uhr, startet eine spezielle Führung für Kinder, die in kindgerechter Weise die buddhistische Kunst und Kultur erklärt. Für Erwachsene bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte an jedem Mittwoch, um 16.30 Uhr, eine spezielle Themen-Führung zur Buddha-Ausstellung an. Ein Projektmitarbeiter des Weltkulturerbes Völklinger Hütte erläutert anhand der Exponate der Buddha-Ausstellung die buddhistische Kunst einer einzelnen asiatischen Region. Die allgemeine öffentliche Führung zur Buddha-Ausstellung startet jeweils sonntags um 11.30 Uhr. Alle Angebote des Begleitprogramms zur Buddha-Ausstellung sind im normalen Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte inbegriffen.

Die Ausstellung „Buddha. Sammler öffnen ihre Schatzkammern – 232 Meisterwerke buddhistischer Kunst aus 2.000 Jahren “ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt Meisterwerke buddhistischer Kunst aus Südasien, Ostasien, Südostasien und der Himalaya-Region. Sie bietet einen einzigartigen Überblick über die buddhistische Kunst Asiens vom 1. Jahrhundert vor Christus bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Die Exponate stammen ausschließlich aus Privatsammlungen und waren in diesem Umfang noch nie zu sehen. Ein großer Teil der Exponate wird zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Schirmherr der Ausstellung „Buddha“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist Seine Heiligkeit der XIV. Dalai Lama. PM WKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.