Rechtsanwalt AnzeigeRechtsanwaltkanzlei Sellen V”lklingenPlatzhalterSWAD AnzeigeSWAD GmbH Sicherheit in V”lklingenPlatzhalter

Die „Nofretete der Zukunft“: Preisgekrönte Innovation des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz wird im UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte erstmals in einer Publikums-Präsentation gezeigt

#Völklingen. Die Installation erinnert an Steven Spielbergs „Minority Report“: In der Ausstellung „Generation Pop!“ im #Weltkulturerbe Völklinger Hütte wird zurzeit zum ersten Mal in einer publikumswirksamen Präsentation die preisgekrönte Erfindung „Display as a Service“ (DaaS) des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) gezeigt.

 Display as a Service_Generation Pop Analoge Welt und digitale Zukunft treffen aufeinander: Die Innovation "Display as a Service" des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz in der Ausstellung "Generation Pop!" im Weltkulturerbe Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Karl Heinrich Veith
Display as a Service Generation Pop
Analoge Welt und digitale Zukunft treffen aufeinander: Die Innovation „Display as a Service“ des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz in der Ausstellung „Generation Pop!“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Karl Heinrich Veith

DaaS, Gewinner des „CeBit Innovation Awards 2013“, befreit Monitore von Videokabeln und stellt potentiell die Zukunft der Kommunikation zwischen Rechnern und Bildschirmen bzw. Displays dar. In der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte treffen so die weltweit einmaligen Gebläsemaschinen und damit die Technik des Industriezeitalters auf die Innovation des digitalen Zeitalters. An einem Ort treten die gigantischen Maschinen des analogen Zeitalters in einen Dialog mit der Zukunftsvision unserer heutigen digitalen Welt.


Anzeige:


„Die Gebläsemaschinen sind die Nofretete des analogen Zeitalters, „Display as a Service“ kann die „Nofretete der Zukunft“ werden. Wir finden es extrem spannend, unseren Besuchern an einem Ort dieses Aufeinandertreffen und diesen Kontrast von technischem Erbe und technischer Zukunft zusammen mit dem DFKI im Weltkulturerbe Völklinger Hütte präsentieren zu können“, sagt Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

Dank DaaS können Bilder und Videos mit Hilfe einer App und einer WLAN-Verbindung ganz ohne Kabel auf ein Patchwork von verschiedenen Bildschirmen übertragen werden. Die Installation in der Ausstellung „Generation Pop!“ zeigt diese digitale Zukunft. Die Besucher können Filmsequenzen aus dem Bereich der Pop-Kultur auf einer Bildschirmleinwand beliebig verschieben, vergrößern oder verkleinern. Die Sequenzen werden in Echtzeit auf die Bildschirme übertragen, die Veränderungen, die die Besucher an einer Art großem Tablet-Computer vornehmen, werden sofort an der Video-Leinwand dargestellt. Die Installation bleibt bis zum Ende von „Generation Pop!“ am Sonntag, den 15. Juni 2014, in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte.

„Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz hat mit dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte schon mehrfach erfolgreich zusammengearbeitet, wenn es um digitale Exponate der Weltklasse geht. So haben wir eine Interaktive Lichtperformance beim „Electro-Magnetic“-Festival 2013 im Juli vor Ort präsentiert. Die einzigartige Display as a Service Technologie des DFKI wird im Weltkulturerbe Völklinger Hütte erstmals im Kontext einer Kunstausstellung vorgestellt. Ich hoffe, dass dies der Auftakt für eine verstärkte Kooperation der beiden Institutionen ist, um gerade im Jahr der digitalen Gesellschaft die weltweit anerkannte Kompetenz der beiden Häuser als Leuchttürme für das Saarland gemeinsam noch stärker strahlen zu lassen“, sagt Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Chef des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz.

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) mit Sitz in Saarbrücken und das Weltkulturerbe Völklinger Hütte im saarländischen Völklingen haben schon mehrmals zusammengearbeitet, zuletzt bei dem Festival für elektronische Musik „Electro-Magnetic“. Für die Zukunft sind weitere Kooperationen geplant, die das Erbe des Industriezeitalters und die Innovationen der Zukunft in Beziehung und in Szene setzen.

„Generation Pop! … hear me, feel me, love me!“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das bedeutendste Ausstellungsprojekt unserer Gegenwart zum Phänomen Pop. Sieben Themenräume zur Pop-Kultur der 50er, 60er oder 70er-Jahre bis hin zum 21. Jahrhundert machen das Lebensgefühl der Generation Pop erlebbar, die durch Musik und Pop-Kultur geprägt wurde. Die Besucher reisen zurück in die Zeit der fünfziger Jahre, als die Musik aus der Jukebox kam und auch noch Schellackplatten zu haben waren. Und enden bei DaaS, einer der neuesten Erfindungen aus der digitalen Welt des 21. Jahrhunderts.  Zu den Exponaten von „Generation Pop!“ zählen Sehnsuchtsobjekte wie Signature-Gitarren von Eric Clapton oder den Rolling Stones, ein verspiegeltes Bühnenklavier von Elton John oder ein Bühnenanzug von Michael Jackson. Alltagsgegenstände der Pop-Kultur wie Mode, Möbel oder Autos lassen das Lebensgefühl der verschiedenen Jahrzehnte lebendig werden. (PM WKE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.