AnzeigeMalerMaler BarthPlatzhalterLitzenburger AnzeigeLitzenburger MalerbetriebPlatzhalter

Die Inka – Gottkönige der Anden: Ringvorlesung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Dienstag, 13. März 2018, 18.30 Uhr, Eintritt frei

#Völklingen. Im Rahmen der Ringvorlesung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte spricht am Dienstag, dem 13. März 2018, Dr. Doris Kurella, Linden-Museum Stuttgart, über die gesellschaftliche Struktur der Inka und ihre wichtigen Bauwerke und Stätten. Der Vortrag erklärt, wie innerhalb von nur 200 Jahren ein riesiges Reich in einer topographisch schwierigen Region entstehen konnte und wie es wirtschaftlich, gesellschaftlich und religiös organisiert war. Bauwerke wie die Festungsmauer von Sacsayhuaman oder die Inka-Stätte Machu Picchu werden in ihrer Funktion und Bedeutung vorgestellt. Doris Kurella ist Oberkonservatorin und Referatsleiterin Nord- und Lateinamerika am Linden-Museum Stuttgart.

Der Vortrag beginnt um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Vor der Vorlesung bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ab 18 Uhr eine Expedition zu einem speziellen Thema der Inka-Ausstellung. Der Eintritt zu diesem Themenrundgang ist ebenfalls kostenfrei. Die Ringvorlesung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ präsentiert in acht Vorträgen Forschungsergebnisse zur faszinierenden und sagenumwobenen Kultur der Inka. Es sprechen Experten aus bedeutenden Museen sowie Wissenschaftler aus den Bereichen Religion, Literatur und Altamerikanistik. Die Ringvorlesung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ ist eine Kooperation des Weltkulturerbes Völklinger Hütte mit der Universität des Saarlandes, Bachelor Optionalbereich, und der Universität Trier.


Anzeige:


Die Ausstellung "Inka - Gold. Macht. Gott." im Weltkulturerbe Völklinger Hütte Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel
Die Ausstellung „Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel

„Inka – Gold. Macht. Gott.“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte  ist eine Ausstellung mit herausragenden Exponaten zur Kultur der Inka und ihrer Vorgänger-Kulturen, die in dieser Form und Zusammensetzung zum ersten Mal zu erleben ist. Ein wichtiges Thema ist die spanische Eroberung Südamerikas durch Francisco Pizarro. 220 Exponate zeigen die Faszination der alten peruanischen Hochkulturen und ihr Aufeinandertreffen mit der europäischen Kultur des 16. Jahrhunderts. Der Kern-Bestand der Exponate stammt aus dem Larco Museum Peru, das die größte Sammlung altperuanischer Kunst weltweit besitzt. Einzigartige Exponate aus bedeutenden europäischen Museen vervollständigen die Ausstellung. „Inka – Gold. Macht. Gott.“ ist noch bis Sonntag, den 8. April 2018, im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu sehen.

Dr. Doris Kurella (Linden-Museum Stuttgart):
„Die Inka – Gottkönige der Anden“, Dienstag, 13. März 2018, 18.30 Uhr, Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Gebläsehalle

Durch die weitere Nutzung* der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (*in Form von Klicken auf weiteren Inhalt oder den Klick auf "Akzeptieren") Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen