AllInk ALL-INKL.COM PlatzhalterMaler Maler Barth Platzhalter

Derby-Wochen in der Regionalliga – Mannheim gastiert beim 1.FCS in Völklingen

#Völklingen/#Saarbrücken. Zum Abschluss der Englischen Woche ist der 1. FC Saarbrücken am 14. Spieltag der Regionalliga Südwest auf heimischem Geläuf gefordert. Der SV Waldhof Mannheim gastiert am Samstag, 8. Oktober, im Hermann-Neuberger-Stadion und wird ca. 400 Fans mit bringen (wir berichteten). Nach Siegen gegen Trier und bei den Stuttgarter Kickers will der FCS die Woche erfolgreich abschließen, Mannheim will dem Tabellenzweiten aus Saarbrücken nicht ins offene Messer laufen. Der Anpfiff erfolgt um 14 Uhr.

Bei gut aufgelegten Stuttgarter Kickers sicherten sich die Blau-Schwarzen am Dienstag den zweiten Sieg (0:1) binnen weniger Tage. Dabei erwischte der FCS sicherlich nicht den allerbesten Tag, stand jedoch vor allem in der zweiten Halbzeit sehr kompakt. „Mit Ausnahme eines Fehlers im Aufbau, haben wir im zweiten Durchgang keine Torchance aus dem Spiel zugelassen. Es kamen immer wieder lange Bälle reingeflogen in den Sechzehner, dass es da mal hektisch wird, ist klar. Spielerisch ist nichts durchgekommen. Und das ist das, was ich der Mannschaft gesagt habe. Wir hatten sicherlich nicht von jedem einzelnen die Tagesform, die jeder bringen kann. Aber wir haben als Mannschaft richtig gut verteidigt. Das müssen wir verinnerlichen. Dass es Spiele gibt, in denen man seine Form nicht abrufen kann, aber als Mannschaft gut stehen und gut verteidigen muss und auf die Situation lauern muss, um das Tor zu machen. Deshalb bin ich mit dem Spiel zufrieden gewesen“, so Cheftrainer Dirk Lottner.


Anzeige:


Saarbrücken ist in der Defensive stark

Saarbrücken ist in der Defensive stark, das gaben auch die Gäste aus Mannheim erkannt: „Saarbrücken hat diese Saison eine geschlossene Mannschaft, die in der Defensive sicher steht, ein gutes und schnelles Umschaltspiel hat und mit Behrens und Schmidt über zwei laufstarke und treffsichere Angreifer verfügt“, so Kiefer, der nach seiner Gelb-Roten Karte gegen seinen ehemaligen Club aussetzen muss und sein Team desto dringlicher vor Saarbrückens Top-Stürmer warnt: „Patrick (Schmidt, Anm. der Redaktion) ist bislang Verletzungsfrei geblieben und trifft momentan wirklich aus jeder Lage. Ich freue mich für ihn, hoffe aber, dass er am Samstag gegen uns keinen Treffer erzielen wird!“. Kiefer hat regelmäßig Kontakt zu Schmidt, dem besten Torjäger in den Reihen des FCS.

Kevin Behrens (3. von Links) lernten die Gäste bereits in der letzten Saison als knallharten Kämpfer kennen (Achrivfoto: Hell)
Kevin Behrens (3. Spieler von Links) lernten die Gäste bereits in der letzten Saison als knallharten Kämpfer kennen (Archivfoto: Hell)

 

Saarbrückens Patrick Schmidt sollte man besser nicht mit Ball und Torwart alleine lassen (Foto vom Spiel gegen Nöttingen ; Hell)
Saarbrückens Patrick Schmidt sollte man besser nicht mit Ball und Torwart alleine lassen (Foto vom Spiel gegen Nöttingen ; Hell)

Das Team aus der Landeshauptstadt ist gut drauf

„Wenn man die Mannschaft sieht, sie ist richtig locker, erscheint mit Spaß zum Training und freut sich auf das Spiel. Auch mit dem Hintergrund, sich mit einem der Topteams der Liga messen zu dürfen. Von Mannheim konnte man erwarten, dass sie erneut zu den Topteams gehören, dass wir mittlerweile auch dazugehören, war nicht unbedingt zu erwarten. Umso schöner, dass es so ist. Dementsprechend gehen wir mit viel Vorfreude in dieses Spiel, gegen einen Gegner auf Augenhöhe“, so Lottner.

Personell steht Lottner wieder eine zusätzliche Option zur Verfügung. Kevin Behrens musste zuletzt aufgrund einer Gelbsperre pausieren und kehrt zurück. „Kevin kommt wieder dazu, ansonsten sind alle an Bord, die auch am Dienstag dabei waren“, so Lottner.

Bei den Gästen sieht es schlechter aus: Neben Kiefer werden auch Nicolas Hebisch, Jannik Sommer, Ederson Tormena, Gianluca Korte und Hassan Amin fehlen. Der in Saarbrücken bekannte Linksverteidiger ist für die afghanische Nationalmannschaft in Malaysia unterwegs.

Günsch an der Pfeife

Geleitet wird die Partie zwischen dem FCS und Mannheim von Schiedsrichter Christof Günsch. An den Seitenlinien assistieren ihm Martin Kliebe und Kai Vonderschmidt.

Frühzeitige Anreise empfohlen

Die Vorfreude auf ein lautstarkes, emotionales sowie sportlich faires Derby ist groß. Allen Fans wird eine frühzeitige Anreise empfohlen. Nach Möglichkeit sollte auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgegriffen werden. Die Parkmöglichkeiten im Umfeld des Stadions sind begrenzt. Die Einlasskontrollen werden intensiviert. Zudem ist die Mitnahme von Rucksäcken und großen Taschen nicht erlaubt. In Nähe des Kassencontainers wird eine Abgabemöglichkeit vorgehalten.

Viel Polizei wird die Fans von Waldhof Mannheim genau wie vergangenes Jahr  der Gäste auch an diesem Samstag in Empfang nehmen (Archiv-Foto: Hell)
Viel Polizei wird die Fans von Waldhof Mannheim genau wie vergangenes Jahr der Gäste auch an diesem Samstag in Empfang nehmen (Archiv-Foto: Hell)

Karten für die Gäste gab es nur im Vorverkauf in Mannheim, für Gästefans wird es morgen in Völklingen keine Tageskasse geben.

Fanradio ab 13.40 Uhr „ON AIR“

Alle Fans, die nicht vor Ort sind, können auf das FCS-Fanradio zurückgreifen. Ab 13.40 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App auch ein Live-Ticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Red/FCS/Waldhof Mannheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.