Platzhalter Ihre PlatzhalterLitzenburger AnzeigeLitzenburger MalerbetriebPlatzhalter

Defekte Zeigeranlage an Versöhnungskirche entfernt

#Völklingen. An der Versöhnungskirche wurde bereits vergangenen November die nördliche Zeigeranlage am 66 Meter hohen Kirchturm bei einem Sturm beschädigt. Diese beschädigten Zeiger wurden während einer aufwendigen Aktion am heutigen Dienstagmorgen entfernt. Diese Aktion war notwendig geworden, nachdem die gelockerte Zeigerfolie in den letzten Wochen zu einer immer größeren Gefahr für Passanten wurde, weshalb auch der Fußweg auf dieser Kirchenseite zwischenzeitlich gesperrt werden musste.

Seniorenbetreuung

 

Zwei Personen konnten Mittels Personenkorb das Ziffernblatt der nördlichen Turmuhr an der Versöhnungskirche erreichen. (Foto: v.d.Eltz-Hell)
Zwei Personen konnten Mittels Personenkorb das Ziffernblatt der nördlichen Turmuhr an der Versöhnungskirche erreichen. (Foto: v.d.Eltz-Hell)

Der Zeiger selbst besteht aus zwei Komponenten: Einem Träger, also einer stabilen Stange, und der goldenen „Folie“, welche aus einem golden lackierten Blech besteht. Diese Konstruktion ist sehr leicht, um dem Uhrwerk die Arbeit zu erleichtern. Heute werden die Kirchturmuhren der Versöhnungskirche elektrisch betrieben und gesteuert, einst war dazu noch ein Gartenhaus großes Uhrwerk nötig, welches bis heute im Turm verblieben ist.

Auf diesem Foto sieht man, wie filigran diese Zeiger sind (Foto: Hell/Archiv)
Auf diesem Foto sieht man, wie filigran diese Zeiger sind (Foto: Hell/Archiv)
Das historische Uhrwerk im Glockenturm der Versöhnungskirche (Foto: Hell/Archiv)
Das historische Uhrwerk im Glockenturm der Versöhnungskirche (Foto: Hell/Archiv)

Leider liegen uns vom keine Fotos dieser schadhaften Zeigeranlage vor, weswegen wir unsere Leserinnen und Leser um Zusendungen bitten müssen.

Der Turm zeigt sich aktuell in Richtung Norden ohne Zeiger (Foto: Hell)
Der Turm zeigt sich aktuell in Richtung Norden ohne Zeiger (Foto: Hell)

Außerdem haben wir bei der Versöhnungskirchengemeinde nachgefragt, wie es nun weiter geht: Bleibt das Ziffernblatt vielleicht leer? Wir werden berichten.

Red.

 

 

Diesen Beitrag teilen