SWAD AnzeigeSWAD GmbH Sicherheit in V”lklingenPlatzhalterGlobus AnzeigeGlobus SB-Warenhaus VölklingenGlobus

„Das Saarland sagt: Danke“ – Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer lädt auch 2014 Menschen aus Ehrenamt zum Neujahrsempfang

#Saarland. Fast 400.000 Saarländerinnen und Saarländer bringen sich in Vereinen oder Initiativen ein. Das freiwillige soziale Engagement, die ehrenamtliche Arbeit, die Nachbarschaftshilfe und die politische Beteiligung von Bürgerinnen und Bürger bilden das Fundament, auf dem die Eigenständigkeit des Saarlandes aufgebaut ist. Ein eigenständiges Saarland ist nicht vorstellbar ohne engagierte Bürger.

Deshalb wird Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer auch im Jahr 2014 zum Neujahrsempfang neben Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Menschen aus dem Ehrenamt einladen. Das Motto des Neujahrsempfangs am 8. Januar um 19 Uhr in der Saarlandhalle in Saarbrücken lautet „Das Saarland sagt: Danke“. Das Ehrenamt wird repräsentiert von Engagierten, die sich in der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und für die Großregion verdient gemacht haben. Eingeladen werden auch Ehrenamtler, die am Projekt „Saarland zum Selbermachen“ teilgenommen haben.


Anzeige:


„Wir machen den Neujahrsempfang zur Institution, um den Saarländerinnen und Saarländern, die sich ehrenamtlich engagieren, ein herzliches Dankeschön zu sagen“, sagt Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer, „es geht uns dabei um die Unterstützung des organisierten Ehrenamtes in Vereinen und Verbänden genauso wie um die Förderung des einzelnen Bürgers, der sich im Rahmen seiner Möglichkeit für die Gemeinschaft einsetzt. Unterstützen wollen wir aber auch und gerade alle die, die sich individuell im Sinne der Subsidiarität ehrenamtlich für Mitmenschen einsetzen. Sie sind Beweis dafür, dass nicht alles vom Staat geleistet werden muss. Diese Eigeninitiative wollen wir unterstützen und fördern.“

(Ministerpräsidentin und Staatskanzlei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.