AllInk AnzeigeALL-INKL.COMPlatzhalterPetra AnzeigePetra WesterkampPlatzhalter

Chinas U20-Nationalteam zwei Mal in Völklingen: Röchling und FCS stimmen „Freundschaftsspiel“ zu

#Völklingen. Der SV Röchling Völklingen musste nicht lange darüber nachdenken, der 1. FCS nahm sich einen Tag Zeit zum Nachdenken: „Wollen wir gegen die U20 Chinas spielen?“ – Die Antwort hieß schließlich aus beiden in Völklingen beheimateten Clubs: „Ja!“


Anzeige:


Im Nachgang zur gestrigen Managertagung der Regionalliga Südwest und den während der Sitzung nun detailliert kommunizierten Inhalten in Bezug auf die Zusammenarbeit des Deutschen Fußball-Bundes und dem Chinesischen Verband sind nun alle Entscheidungen gefallen: Neben dem Waldhof und den Kickers aus Stuttgart wird auch die TuS Koblenz auf die Spiele gegen China verzichten. Der 1. FC Saarbrücken nahm sich noch einen Tag Zeit zum Nachdenken, stimmte dann der neuen Regelung aber zu.

Endlich Klarheit!

Beim DFB ist die Erleichterung spürbar, dass die Diskussionen nach Wochen ein Ende haben und endlich Klarheit herrscht. Bis in den späten Montagabend hat sich die Verhandlung mit dem chinesischen Fußballverband hingezogen. Kurz vor Mitternacht ging die Nachricht über den Ticker, dass der Vertrag unterzeichnet sei: DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann informierte an darauf folgenden Dienstag die 19 Vereine der Regionalliga Südwest in Walldorf über die neuen Rahmenbedingungen: Die Olympiaauswahl Chinas wird erst zum Rückrundenbeginn der Regionalliga zum 19. November den Testspielbetrieb aufnehmen, für jedes Spiel springen dabei 15.000 Euro für die Gastgeber raus – soviel wie zuvor für zwei Partien! Außerdem können Vereine mit hohen Stadionkosten Zuschüsse beantragen. Wie der „Kicker“ bereichtet, gab es beim DFB nie die Idee, die Chinesen in die Liga zu integrieren. Es ging immer nur um Freundschaftsspiele auf freiwilliger Basis. Wir wollen niemanden zu seinem Glück zwingen“, so Zimmermann gegenüber „Kicker“.

Röchling musste nicht lange nachdenken

In Völklingen war man sich schon vor Wochen sicher, dass man nach dem damaligen Stand auch zwei Spiele gegen China austragen will: „Der SV Röchling Völklingen sieht das sehr positiv! Herr Wiedemann von der Regionalliga hat bei uns angefragt wie wir dazu stehen würden, worauf hin wir als SV Röchling Völklingen verbal zugestimmt haben. Wenige Tage später folgte unsere Zusage auch schriftlich. Wir sehen das sehr positiv, dass die Chinesen zwei Mal gegen uns Spielen werden. Aus sportlicher Sicht hätten wir an den spielfreien Tagen sowieso ein Freundschaftsspiel ausgetragen, so haben wir einen sportlich artequarten Gegner.“, so der Vorsitzende Wolfgang Brenner breits im Juni im Interview mit Völklingen im Wandel. Für Röchling ist das Spiel auch finanziell ein wichtiges Standbein, Brenner: „Es gibt vielleicht wirtschaftliche Synergieeffekte, wenn zum Beispiel die Spiele nach China übertragen werden. Natürlich ist das weit her geholt, aber für einen Amateurverein wie uns gilt es jede Chance zu sehen und zu greifen.“

Saarbrücken stimmt nach einem Tag auch zu

Der FCS aus „sportlichen Gründen“ dazu entschlossen ein Freundschaftsspiel gegen die Chinesische Olympiaauswahl zu absolvieren. Das Spiel wird voraussichtlich am Wochenende 06. – 08. April 2018 stattfinden. „Mit der Entscheidung für diese Partie freut sich der FCS auf eine neue Erfahrung, einen kulturellen Austausch, der gegebenenfalls mit flankierenden Maßnahmen begleitet wird. Der Fußball hat eine übergeordnete gesellschaftliche Verantwortung und dient zur Völkerverständigung. Diese Chance möchten die Blau-Schwarzen gemeinsam mit den Gästen aus Asien nutzen. Die Erlöse aus dem Spiel werden in infrastrukturelle Maßnahmen zu Gunsten des angestrebten Nachwuchsleistungszentrum investiert.“, heißt es in der Pressemitteilung des 1. FC Saarbrücken dazu. Red/PM FCS

Ein Gedanke zu „Chinas U20-Nationalteam zwei Mal in Völklingen: Röchling und FCS stimmen „Freundschaftsspiel“ zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.